Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Bahia startet Massenimpfung gegen Masern

sarampo.jpg

Datum: 19. Januar 2007
Uhrzeit: 20:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der brasilianische Bundesstaat Bahia startet am Samstag, den 20. Januar 2007 eine landesweite Kampagne gegen Masern. Besonders alle männlichen Personen zwischen 12 und 39 Jahren werden dringenst gebeten, eine der 2.200 Impfstellen aufzusuchen, die in Krankenhäusern, Medizinposten und an stark frequentierten Orten wie Busbahnhöfen und Flughäfen eingerichtet wurden. Aber auch Frauen und Kinder sollen sich impfen lassen.

Reisende und Urlauber, die noch nicht gegen Masern geimpft wurden – oder sich nicht sicher sind – sollen ebenfalls dem Aufruf folgen und sich immunisieren lassen. Inzwischen sind in dem Bundesstaat im Nordosten Brasiliens insgesamt 47 Fälle der Krankheit aufgetreten, die letzten beiden erst gestern. Die meisten Fälle wurden im Norden der Bundesstaates in den Munizipien Senhor do Bomfin, Irecê, João Dourado und Filadélfia registriert. In der Hauptstadt Salvador ist Sarampo, wie Masern in Brasilien heissen, bislang noch nicht in Erscheinung getreten.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!