Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Ab Jahreswechsel drastische Preiserhöhung am Zuckerhut in Rio de Janeiro

zuckerhut

Datum: 18. September 2013
Uhrzeit: 15:22 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Ab dem kommenden Jahr muss man für den ohnehin schon teuren Besuch des Zuckerhuts in Rio de Janeiro nochmals deutlich tiefer in die Tasche greifen. Dies teilte am Mittwoch (18.) die zuständige Betreibergesellschaft „Companhia Caminho Aéreo Pão de Açúcar“ (CCAPA) mit. Demnach steigt der reguläre Preis ab dem 01. Januar 2014 um rund 30 Prozent auf stolze 71 Reais (derzeit ca. 24 Euro). Schon bisher musste man für die nur wenige Minuten dauernde Gondelfahrt umgerechnet knapp 18 Euro berappen. Lediglich Schüler und Rentner zahlen seit Juni diesen Jahres die Hälfte.

zuckerhut

In der Ankündigung verspricht das private Unternehmen, welches sich bereits seit rund 100 Jahren um die touristische Erschließung eines der bekanntesten brasilianischen Wahrzeichen kümmert, die Mehreinnahmen in den weiteren Ausbau der Anlage zu investieren. Zudem sei die letzte Preisanpassung im Juli 2011 vorgenommen worden, der neue Preis sei an der Inflation ausgerichtet worden. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und der Olympiade 2016 wolle man zudem den Besuchern weitere Attraktionen bieten. Das bereits eingeweihte Kulturzentrum, der erst kürzlich fertiggestellte Öko-Rundwanderweg und die verbesserte Ausschilderung seien bereits Teil der langfristig geplanten Maßnahmen.

Der „Pão de Açúcar“ bleibt damit auch weiterhin eine der teuersten Sehenswürdigkeiten Brasiliens. Die Fahrt mit der Zahnradbahn hinauf zur gigantischen Jesus-Statue auf dem Corcovado, immerhin eines der sieben neuen Weltwunder der Moderne, kostet derzeit lediglich 46 Reais (ca. 16 Euro). Auch der Eintritt zu den Wasserfällen von Foz do Iguaçu liegt mit 41,60 Reais (ca. 14 Euro) deutlich darunter. Und selbst ein Besucherticket für den Eiffelturm in Paris ist mit derzeit 14,50 Euro fast zehn Euro günstiger zu haben.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAP Photo

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!