Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Aparecida do Norte

passarelafe.jpg

Datum: 12. Oktober 2006
Uhrzeit: 20:18 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wie ich heute bereits in einem anderen Artikel berichtete, steht dieses Wochenende in Brasilien ganz im Zeichen von „Nossa Senhora Aparecida“. Daher möchte ich noch einige Zeilen über den Wallfahrtsort Aparecida do Norte verlieren.

Aparecida do Norte ist ein kleiner Ort im Vale do Paraíba, etwa 200 Kilometer von São Paulo entfernt. Etwa 35.000 Menschen leben in dem Wallfahrtsort, der jährlich rund sieben Millionen Besucher aus ganz Brasilien und der ganzen Welt aufnimmt. Zwei grosse Gotteshäuser, die „alte Basilika“ und die „neue Basilika“ gibt es.

Die „alte Basilika“, im Barockstil gehalten, ist die Hauptkirche. Millionen von Gläubigen gingen die bereits abgetretenen Steinstufen hinauf. Doch in den vergangenen Jahrzehnten wurde die Basilika zu klein, und so baute man auf der gegenüberliegenden Seite die „neue Basilika“, die nun nationale Heiligenstätte Brasiliens ist. 45.000 Menschen finden in der gigantischen Kathedrale Platz, die 1980 von Papst Johannnes Paul II. eingeweiht wurde. Sie soll, glaubt man den Brasilianern, das zweitgrösste Haus Gottes auf Erden sein. Sie ist im neo-romanischen Stil errichtet worden. Hier findet sich auch die heilige Nossa Senhora, die schwarze Madonna.

In der alten Basilika befindet sich die Capela das Velas, die Kerzenkapelle. Unzählige Kerzen in allen Grössen und Formen symbolisieren mit ihrem Lichtspektakel die Bitten und Wünsche der Gläubigen, die sie dort aufgestellt haben.

Die „alte Basilika“ und die „neue Basilika“ sind durch eine S-förmige Fussgängerbrücke von 500 m Länge verbunden. Für den Besucher ist die Überquerung der „Passarela da Fé“ ein Muss und dient zugleich der Ehrung an Nossa Senhora Aparecida. Der Besucher erhält an der höchsten Stelle der Brücke eine wunderbare Panoramaaussicht über die kleine Stadt. Seit 1972 existiert diese „Brücke des Glaubens“ und ist fester Bestandteil einer jeden Pilgerfahrt.


(Foto: Sergio Araujo Pereira)

Viele Pilger gehen auch noch einmal den Kreuzweg Christis nach. Auf dem Berg Morro do Cruzeiro bietet sich die Gelegenheit, alle 14 Kreuzwegstationen abzulaufen, die dort aus Bronze errichtet an die Leiden des Erlösers erinnern.

Und im alten Stadtviertel Bairro das Pedras befindet sich der Hafen Porto Itaguaçu am Rio Paraíba, wo damals die Fischer die Heiligenfigur fanden.

Doch nicht nur religiöse Sehenswürdigkeiten hat die Stadt zu bieten. In der Altstadt des Ortes befinden sich gemütliche Cafés, Restaurants und Bars. Und für Naturfreunde gibt es ein riesiges Aquarium, in denen Süss- und Salzwasserfische zahlreicher Spezies bewundert werden können. Ein thematisch gestalteter Freizeitpark und zahlreiche kulturelle Aktivitäten lassen hier letztendlich im Südosten Brasiliens keine Langeweile aufkommen.

Und so erreicht man Aparecida do Norte:
Von São Paulo aus sind es 207 km bis nach Aparecida. Die Anreise erfolgt über die BR-116 (Rodovia Presidente Dutra). Diese Straße führt durch die Städte Itaquaquecetuba, Guararema, São José dos Campos und Taubaté.

Wichtige Links:
http://www.aparecida.sp.gov.br/
http://www.saopaulo.sp.gov.br/saopaulo/turismo/interior.htm
http://www.aparecida.com.br/
Fotoset von Sergio Araujo Pereira auf Flickr

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!