Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Flugzeugunglück in Brasilien (6)

Datum: 30. September 2006
Uhrzeit: 12:15 Uhr
Ressorts: Panorama, Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Zur Stunde machen sich Rettungskräfte auf den Weg zur Unglücksstelle. Bis zum jetzigen Zeitpunkt liegen keinerlei Informationen über die Art der Zerstörung des Flugzeuges noch über etwaige Überlebende vor. Noch im Laufe des Vormittags sollen erste Suchmannschaften am Boden der Unglücksstelle eintreffen. Am frühen Vormittag hatten Suchflugzeuge des brasilianischen Militärs die Maschine entdeckt, nachdem eine mehrstündige Suchaktion am gestrigen Abend erfolglos blieb.

Der Präsident von Infraero, José Carlos Pereira teilte am heutigen vormittag in Brasilia mit, dass die Experten nach ersten Auswertungen von Luftbildaufnahmen der Wrackteile „wenig Chancen für Überlebende“ sehen würden.

Die Angehörigen und Freunde der Insassen machen sich somit bereits auf das Schlimmste gefasst. Viele warten auf den Flughäfen von Brasilia und Rio de Janeiro auf weitere Informationen, oft unter psychologischer Betreuung. Die brasilianischen Medien verbreiten zunehmend Bilder von weinenden und unter Schock stehenden Angehörigen.

Anscheinend liegt die Unglücksstelle nicht 30km westlich, sondern 200 Kilometer südwestlich der Gemeinde Peixoto de Azevedo im Bundesstaat Mato Grosso. Die Gegend bestünde hauptsächlich aus undurchdringlichem Waldgebiet, wie es auch im Amazonas zu finden sei. Dies erschwere die Arbeit der mittlerweile über 200 Hilfskräfte vor Ort. Mehrere Krankenhäuser in der „näheren Umgebung“ bereiten sich auf die Einlieferung von Patienten vor.

Auch über die Unglücksursache wird weiter gerätselt. Der Pilot der Maschine, Décio Chaves jr. hat laut Angaben der Fluggesellschaft GOL mehr als 10.000 Flugstunden Erfahrung. Die Maschine selbst, eine Boeing 737-800 wurde erst am 12. September ausgeliefert und hat bis dato erst 200 Flugstunden absolviert.

Zuletzt korrigierte GOL die Passagierliste. So befand sich entgegen der ersten Liste das 11 Monate alte Baby nicht an Bord. An dessen Stelle soll aber ein anderes Kind mit seiner Mutter geflogen sein.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!