<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rio: Dengue – Prävention

Datum: 21. Februar 2006
Uhrzeit: 16:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die Gesundheitsbehörden haben in Rio de Janeiro damit begonnen, Vorsorgemassnahmen gegen Dengue einzuleiten. Ziel der umfassenden Prävention neben stark frequentierten Plätze auch die „Cidade do Samba“ und das Sambódromo. Es wird zum einen dafür gesorgt, dass an diesen Orten keine Punkte oder Behältnisse mit stehendem Wasser existieren. Dort entwickeln sich die Larven des Moskitos Aedes aegypti, welches neben Dengue auch noch Gelbfieber übertragen kann. Am Ende werden dann die Gefahrenpunkte zusätzlich mit Insektiziden besprüht.

Touristen wird empfohlen, lange Hosen und langärmelige Kleidung zu tragen. Desweiteren soll unbedingt ein Mückenschutz aufgetragen werden. Allein in diesem Jahr sind nach heute veröffentlichten Zahlen bereits 1.966 Menschen in Rio de Janeiro an dem hämmoragischen Fieber erkrankt. Gegen Dengue gibt es halt noch keine Impfung. Gegen Gelbfieber dagegen schon. Daher sollte man sich unbedingt vor einer Reise nach Brasilien – egal in welche Region – gegen Gelbfieber impfen lassen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten