<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: Besuch der Wasserfälle von Iguaçu wird deutlich teurer

Datum: 28. November 2009
Uhrzeit: 19:58 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

cataratas-brasilienBesucher des berühmten Nationalparks von Foz do Iguaçu – bekannt für die gigantischen Wasserfälle – müssen zukünftig tiefer in die Tasche greifen. Das brasilianische Umweltministerium hat nun nach sieben Jahren erstmalig wieder eine deutliche Anhebung der Eintrittspreise genehmigt. Die Änderungen treten zum 08. Dezember 2009 in Kraft.

Die neuen Preise wurden bereits im brasilianischen Amtsblatt veröffentlicht und wurden damit rechtskräftig. Das Tagesticket (Eintritt und Bustransport) kostet für normale Touristen statt 21,15 R$ (8,10 €) dann 37,15 R$ (14,30 €). Touristen aus dem Mercosul (z.B. Argentinien und Paraguay) zahlen statt 18,15 R$ (7 €) nun 31,15 R$ (12 €). Für brasilianische Touristen steigt der Preis von 13,65 R$ (5,25 €) auf 22,15 R$ (8,50 €).

Die Bewohner der anliegenden 14 Munizipe zahlen weiterhin einen wesentlich günstigeren Tarif, hier steigt das Tagesticket lediglich von 5,50 R$ (2,10 €) auf 7 R$ (2,70 €). Betroffen davon sind die Städte und Gemeinden Foz do Iguaçu, Santa Terezinha de Itaipu, São Miguel do Iguaçu, Medianeira, Serranópolis do Iguaçu, Matelândia, Ramilândia, Céu Azul, Vera Cruz do Oeste, Santa Tereza do Oeste, Lindoeste, Santa Lúcia, Capitão Leônidas Marques und Capanema.

Kinder bis 12 Jahren zahlen weiterhin keinen Eintritt sondern lediglich die Transportgebühr in Höhe von 6,15 R$ (2,40 €) für die grossen, offenen Panoramabusse vom Parkeingang bis zum Beginn des Wanderweges. Gleiches gilt für brasilianische Staatsbürger über 60 Jahre. Brasilianer mit niedrigem Einkommen, die in einem Sozialprogramm der brasilianischen Regierung registriert sind und dies entsprechend nachweisen können, zahlen einen identischen Betrag von 7 R$ (2,70 €) wie die Anwohner der Nationalparks.

Laut einer Stellungnahme der Parkleitung sollen die Mehreinahmen der Eintrittsgelder für Investitionen genutzt werden, um die Besucherkapazitäten auch in Hinblick auf die Fussball-WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016 deutlich zu erhöhen und das touristische Angebot zu erweitern. Derzeit besuchen jährlich rund 1 Million Besucher aus aller Welt die gigantischen Wasserfälle des Rio Iguaçu im Südwesten des Landes. Es damit nach Rio de Janeiro das beliebteste Reise- und Ausflugsziel in Brasilien.

Foto: Dietmar Lang / brasilien Magazin

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten