<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Kolumbien meldet 1. Fall von Mexiko-Grippe in Südamerika

Datum: 03. Mai 2009
Uhrzeit: 11:22 Uhr
Ressorts: Südamerika
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die Ausbreitung der Influenza A (H1N1) hält sich in Südamerika offiziell weiter in Grenzen. Bislang wurde auf dem Subkontinenten lediglich bei einem Patienten in Kolumbien der neuartige Erreger nachgewiesen. Dies bestätigte die kolumbianische Regierung am Sonntagvormittag. Laut einer örtlichen Radiostation soll es sich um einen 42-jährigen Mann aus der Nähe der Hauptstadt Bogotá handeln, der jüngst von einer Mexikoreise heimkehrte. Er wird nun auf einer Isolierstation mit dem von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlenen Medikament Tamiflu behandelt.

Ein vergangener Woche offiziell als Mexiko-Grippe eingestufter Fall in Peru bestätigte sich glücklicherweise nicht. Am Donnerstag hatte der peruanische Gesundheitsminister Oscar Ugarte erklärt, eine Frau mit argentinischer Staatsbürgerschaft sei nach einer Mexiko-Reise mit dem Erreger infiziert (mehr…). Am Freitag jedoch konnte nach weiteren Untersuchungen Entwarnung gegeben werden.

In Kolumbien liegen weitere 29 Personen als Verdachtsfälle in diversen Krankenhäusern. Laut der WHO sind weltweit bis zum Sonntagvormittag 787 Personen mit dem Virus erkrankt, der allerdings über keine besonders hohe Mortalität verfügen soll. 20 Menschen sollen jedoch mittlerweile aufgrund der Infektion gestorben sein, alleine 19 davon im Mexiko. Das einzige Todesopfer ausserhalb des zentralamerikanischen Staates ist ein Kleinkind in den USA.

In Brasilien wurde bislang noch kein offizieller Fall von Influenza A bekannt, 14 Patienten wurden allerdings zu Verdachtsfällen erklärt. Zudem werden weitere 40 Personen in mittlerweile 15 Bundesstaat seitens der Gesundheitsbehörden beobachtet. In den kommenden Tagen sollen alle Vorbereitungen abgeschlossen sein, um den Erreger bei den Patienten eindeutig identifizieren zu können. Danach dürfte endlich Gewissheit herrschen, ob die ’neue Grippe‘ bereits in Brasilien angekommen ist.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten