<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Argentinien verschärft Einfuhrbestimmungen für brasilianische Produkte

Datum: 18. Oktober 2008
Uhrzeit: 13:21 Uhr
Ressorts: Südamerika
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der argentinische Zoll verschärft die Bestimmungen für die Einfuhr brasilianischer Produkte (Foto: Divulgação) Der argentinische Zoll hat für eine Vielzahl brasilianischer Produkte die Einfuhrbestimmungen verschärft. Die „schwarze Liste“ wurde um weitere 120 Produkte ergänzt, darunter Textilwaren und elektronische Geräte. Die zuständige Behörde in Buenos Aires dementierte jedoch offiziell den Vorwurf, dass generell der Import brasilianischer Produkte eingeschränkt werden soll. Vielmehr gelte die Anpassung lediglich vielen asiatischen Produkten, die auch über Brasilien in das südliche Nachbarland eingeführt werden und regelmässig unterhalb des normalen Marktpreises in Argentinien liegen.

Aus Wirtschaftskreisen waren da jedoch andere Töne zu vernehmen. Der Generalsekretär der argentinischen Industrie, Fernando Fraguío betonte am Donnerstag, dass die argentinischen Bürger zukünftig mehr argentinische Produkte kaufen müssen. Importprodukte dürfen seiner Meinung nach keine „automatische Zulassung“ mehr erhalten. Zudem müssen die bürokratischen Hürden erhöht werden. Spezielle Herkunftsländer nannte er jedoch nicht.

Auch die argentinische Staatspräsidentin Cristina Kirchner liess die vergangenen Tage verlauten, dass der Handel im Land weiter „administriert“ werden muss. Zudem werden ihrer Ankündigung nach in Kürze Massnahmen ergriffen, um heimische Arbeitsplätze besser zu schützen.

Auf brasilianischer Seite sieht man die geplanten Massnahmen des Nachbarlandes mit gemischten Gefühlen. Wie das brasilianische Ministerium für Entwicklung, Industrie und Aussenhandel in einer Presseerklärung vorsichtig äusserte, sei man mit der argentinischen Regierung in Kontakt und hoffe auf keine allzu grossen Beeinträchtigungen beim bilaterialen Handel. Brasilien und Argentinien treffen monatlich zusammen um den Warenaustausch zwischen beiden Ländern zu überprüfen. Sofern die nun beschlossenen Hürden massive Auswirkungen zeigen, soll dies der argentinischen Regierung angezeigt werden mit der Forderung, die dann strittigen Punkte nachzuverhandeln.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten