Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Petrocaribe: Erdgas-Pipline zwischen Dom. Republik und Haiti geplant

Datum: 09. September 2008
Uhrzeit: 21:24 Uhr
Ressorts: Südamerika
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Venezuela und die Dominikanische Republik planen gemeinsam den Bau einer Erdgaspipline auf Hispaniola. Dies gaben die Regierungen beider Länder bereits am 29. August bekannt. Das Projekt soll im Rahmen des „Petrocaribe“-Abkommens realisiert werden und die Dominikanische Republik und Haiti verbinden. Mit verschiedenen Karibikstaaten hatte Venezuela im Juni 2005 vereinbart, Erdöl zu vergünstigten Konditionen zu liefern.

Wie der dominikanische Wirtschaftminister Vicente Bengoa auf der 4. Sitzung der für Erdgas verantwortlichen Arbeitsgruppe von Petrocibe erklärte, existieren momentan zwei Möglichkeiten für den Bau der Erdgasleitung. Zur Debatte stehen eine 300km lange Strecke vom Süden der Dominikanischen Republik in den Nachbarstaat oder eine 700km lange Trasse vom Norden des Landes nach Haiti. Je nach Strecke wird mit einer Investitionssumme von 105 oder 326 Millionen US-Dollar gerechnet, wobei jedes Land für die Baukosten auf dem eigenen Territorium verantwortlich ist.

Erst vor einer Woche hatte Kolumbien Pläne geäussert, zukünftig über ein Unterseekabel Energie an die Dominikanische Republik und Puerto Rico zu liefern. Schon bald könnte sich dadurch das Urlaubsparadies zum wichtigsten Energie-Umschlagplatz in der Region entwickeln, vornehmlich für aus Venezuela importiertes Flüssiggas.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!