<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erneut Bombenanschlag auf brasilianische Institution in Chile

Datum: 13. August 2008
Uhrzeit: 19:20 Uhr
Ressorts: Südamerika
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Eine Woche nach dem Bombenanschlag auf die brasilianische Botschaft (mehr…) ist in der Nacht zum Mittwoch erneut ein Sprengsatz in Santiago de Chile explodiert. Diesmal war eine Filiale der brasilianischen Bank Itaú betroffen. Es erstand erheblicher Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Die Detonation ereignete sich nach Medienberichten gegen 0:30 Uhr. Nach einer Stellungnahme der Bank wird der Vorfall von den chilenischen Behörden derzeit untersucht. Das Geldinstitut ist derzeit geschlossen und alle Kunden werden per Telefon betreut, bis das Gebäude wieder vollständig renoviert ist.

Laut dem brasilianischen Aussenministerium liegen in Bezug auf den Anschlag auf das Botschaftsgebäude bislang keine weiteren Informationen vor. Die chilenische Regierung schliesst eine politische Motivation aus.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten