Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Bombenanschlag auf brasilianische Botschaft in Chile

Datum: 06. August 2008
Uhrzeit: 19:25 Uhr
Ressorts: Südamerika
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Auf die brasilianische Botschaft in Santiago de Chile wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Bombenanschlag verübt. Verletzt wurde niemand, es entstand geringer Sachschaden. Noch ist das Motiv des Anschlags völlig unklar. Wie der brasilianische Botschafter, Mario Vilalva, gegenüber dem brasilianischen Nachrichtenmagazin G1 erklärte, gibt es keinerlei Motiv für eine solche Tat. „Brasilien und Chile sind beides Demokratien, befreundete Länder und haben gute Verbindungen zueinander“ erklärte der Botschafter wörtlich.

Der selbstgebaute Sprengsatz explodierte gegen 00:20 Uhr Ortszeit (01:20 Uhr BRT) vor dem Eingangsbereich des im Zentrum der chilenischen Hauptstadt gelegenen Botschaftsgebäudes. Dabei wurden die Tür und mehrere Fenster beschädigt. Laut der örtlichen Polizei wurde die Tat mit einer Sicherheitskamera festgehalten. Darauf ist nach ersten Erkenntnissen ein Mann zu sehen, der ein Paket abstellt und dann wegrennt. Mehrere Spuren werden derzeit verfolgt, so ein Polizeisprecher gegenüber lokalen Medien. Zudem haben mehrere Personen den Vorgang ebenfalls beobachtet und stehen als Zeugen zur Verfügung.

Das brasilianische Aussenministerium hatte bereits am frühen Vormittag den Vorfall bestätigt, wollte diesen jedoch nicht kommentieren. Am Tatort wurde weder ein Bekennerschreiben gefunden, noch hat sich jemand bislang zu dem Anschlag bekannt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.