Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

81 Festnahmen in Chile nach Sieg über Honduras

chile1

Datum: 17. Juni 2010
Uhrzeit: 13:59 Uhr
Ressorts: Südamerika
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Chile sind nach dem WM-Auftaktsieg der dortigen Nationalmannschaft gegen Honduras bei den anschliessenden „Siegesfeiern“ in der Hauptstadt Santiago 81 Personen festgenommen worden. Dies geht aus einer offiziellen Meldung der dortigen Polizeibehörden hervor. Die chilenische Auswahl hatte erstmalig seit 1962 wieder ein WM-Spiel gewonnen.

Laut der Polizei erfolgten die meisten Festnahmen wegen öffentlicher Unruhe (69) nach Ende der Partie im Zentrum der Stadt. Dort hatten Zehntausende die Begegnung am Plaza de la Constitución und Paseo Ahumada auf Grossleinwänden verfolgt.

Zudem erfolgten 3 Festnahmen wegen Sachbeschädigung, drei wegen Streitigkeiten, zwei wegen Trunkenheit am Steuer und eine wegen Behinderung der Amtsgewalt. Zudem wurde jeweils eine Person wegen Sachbeschädigung und Plünderung festgenommen.

In Tegucigalpa in Honduras herrschte dagegen nach der Partie Grabesstimmung. In der Hauptstadt hatte zehntausende die Nacht über ausgeharrt, um der um 5:30 Uhr morgens beginnenden Partie beim Public Viewing beizuwohnen, grössere Zwischenfälle wurden jedoch keine gemeldet. Viele traten nach der Begegnung enttäuscht und übernächtigt direkt den Heimweg an.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!