Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erneut Zwischenfall an Grenze zwischen Kolumbien und Venezuela

grenze-kolumbien-venezuela-rcol

Datum: 07. November 2009
Uhrzeit: 19:50 Uhr
Ressorts: Südamerika
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

grenze-kolumbien-venezuela-normalAm Samstag kam es an der Grenze zwischen Kolumbien und Venezuela erneut zu einem Zwischenfall. Die Grenzstation zwischen Cúcuta in Kolumbien und San Antonio in Venezuela musste aus Sicherheitsgründen für rund 5 Stunden geschlossen werden. Beide Städte sind über die Simón Boliviar – Brücke verbunden.

Zuvor hatte eine Gruppe von 25 bis 30 Kolumbianern ihrem Unmut über die ständig wachsenden Kontrollen und rigorosen Einschränkungen im Grenzverkehr Luft gemacht. Die Demonstranten bewarfen dabei venezolanische Grenzbeamte und Zöllner unter anderem mit Steinen.

Bereits am vergangenen Montag hatte Venezuela zwei Grenzbrücken, darunter auch die Simón Boliviar – Brücke, für rund 36 Stunden geschlossen. Zuvor waren zwei venezolanische Beamte der nationalen Sicherheitskräfte ermordet aufgefunden worden. Tatverdächtiger ist laut den Behörden in Caracas ein 20-jähriger Venezolaner und ehemaliger Militärangehöriger mit Wohnsitz in Kolumbien.

Immer wieder kommt es in letzter Zeit zu massiven Zwischenfällen im Grenzverlauf beider Länder. Erst im Oktober wurden acht Kolumbianer auf venezolanischer Seite brutal ermordet aufgefunden. Die Grenze zwischen Kolumbien und Venezuela ist 2.200 Kilometer lang und bis auf die offiziellen Grenzübergänge fast gänzlich ungesichert.

Foto: panoramio.com / Divulgação

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!