Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

5000 Polizisten zum Schutz der Seleção

Datum: 24. Juni 2007
Uhrzeit: 03:09 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Bei der Ankunft der brasilianischen Nationalmannschaft in Puerto La Cruz in Venezuela haben die Behörden des Landes rund 5.000 Polizisten und Soldaten eingesetzt, um die Sicherheit der Profis zu garantieren.

Der Reisebus, der die Seleção vom Flughafen ins Hotel brachte, wurde von 4 Fahrzeugen mit schwerbewaffneten Einsatzkräften begleitet. Das Hotel selbst wird derzeit von rund 50 Polizisten rund um die Uhr bewacht.

Anwohner berichten von einer nie dagewesenen Polizeipräsenz. Bei der Ankunft der Mannschaft wurden ganze Strassenzüge abgesperrt, patroullierten Streifenwagen, wurden unzählige Personen kontrolliert.

Auch im und um das Stadium herum wird mit einem grossen Polizeiaufgebot gerechnet. Der Supervisor des brasilianischen Fussballverbandes CBF sieht dies pragmatisch: „Uns macht das nichts aus. Wir wollen nur auf den Spielfeld in Ruhe trainieren können. Und bei grossen Turnieren sind die Sicherheitsmassnahmen sowieso immer grösser.“

Und ein Soldat, der am Hotel postiert ist, ergänzt: „Wir machen hier nichts aussergewöhnliches. Wir müssen das jedoch tun, um die physische Integrität aller zu gewährleisten.“

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!