<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Problemkind Ronaldo

Datum: 16. Juni 2006
Uhrzeit: 14:08 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Gegen Kroatien verhöhnt und verspottet, nun mit Gleichgewichsstörungen im Krankenhaus behandelt – Superstar Ronaldo bleibt das große „Sorgenkind“ bei Brasilien. Als der Ruhetag der Seleção weit nach Mitternacht endete, da machte die Nachricht über Ronaldos Klinikaufenthalt wegen Schwindelanfällen im Königsteiner WM-Hotel längst die Runde.

Am Donnerstag erklärte Ronaldo selbst: „Es wurde eine Serie von Untersuchungen durchgeführt, um alles auszuschließen. Es wurde aber nichts gefunden. Ich brauchte die Gewissheit, jetzt bin ich beruhigter.“ Nach Angaben des Mannschaftsarztes José Luiz Runco wurden im Frankfurter Krankenhaus Zum Heiligen Geist die Blutwerte kontrolliert sowie eine Röntgenuntersuchung und Magenspiegelung durchgeführt. „Er hat schon einmal in der vergangenen Woche über Unwohlsein geklagt, deshalb mußten wir der Sache intensiv nachgehen“, erklärte Runco. Nach Meinung des Mediziners könnten Ronaldos Beschwerden stressbedingt sein.

In einer fast zweistündigen „Krisensitzung“ hinter geschlossenen Türen wurde noch in der Nacht zum Donnerstag die Mannschaft informiert. Die Teamleitung sprach das weitere Vorgehen ab. Ronaldo geht allerdings fest davon aus, daß er am Sonntag gegen Australien in München spielen wird: „Ich bin total auf das Spiel fokussiert.“

Und was passiert, wenn der Real-Star auf die Ersatzbank muß? Ronaldo: „Ich akzeptiere alles, ich bin kein Rebell.“ Auch zu seiner kläglichen Darbietung im ersten WM-Match gegen Kroatien nahm der Ausnahmestürmer Stellung: „In meiner Gebrauchsanleitung steht nicht, daß ich immer gut spielen muß.“

Der Druck auf den WM-Torschützenkönig 2002 wächst nach seinem apathischen Auftritt beim 1:0 gegen Kroatien, als er in der 69. Minute nach desolater Vorstellung ausgewechselt wurde. Auch wenn Nationaltrainer Carlos Alberto Parreira verspricht: „Er wird in Form kommen. Das erwarten wir, das wollen wir, und das wird auch geschehen.“ Zumindest für das kommende Gruppenspiel am Sonntag in München gegen Australien ist Ronaldos Stammplatz garantiert.

Doch die Geduld des Coaches ist nicht unbegrenzt. Und daß er handelt, hat Parreira schon bei der WM 1994 bewiesen, als er den eigentlich als Spielmacher vorgesehenen Rai nach einer schwachen Vorrunde auf die Bank setzte.

Am Donnerstag vormittag marschierte Ronaldo demonstrativ in den Kraftraum der Seleção. An seiner Seite Cafu, der dem dreimaligen Weltfußballer moralisch Beistand gibt. „Ich habe ihm gesagt, daß er ein Sieger ist, ein Champion, und daß er wieder zurückkommt“, berichtete der Seleção-Kapitän.

Quelle: Hamburger Abendblatt

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten