Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fussballträume: Ronaldinho und Maradona bald in Peking?

Datum: 09. April 2008
Uhrzeit: 13:08 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Ronaldinho könnte schon bald in Peking spielen. Nein, der Fussballstarvom FC Barcelona ist nicht für die brasilianische Auswahl im olympischen Fussballturnier vorgesehen. Laut der spanischen Tageszeitung „Marca“ träumt jedoch der erfolgreichste chinesische Verein Beijing Guma von einem Vertrag mit dem Superstar. Und nicht nur mit ihm. Denn die Vereinsleitung des Clubs im Reich der Mitte will zugleich noch die lebende Legende Maradona als Trainer verpflichten.

Laut „Marca“ hält Roberto de Assis, Bruder und Manager von Ronaldinho, bereits ein entsprechendes Angebot aus Peking in den Händen. Die Ablösesumme soll 12 Millionen Euro betragen und einen Vertrag über acht Monate umfassen. Damit ist das Angebot allerdings niedriger als die anderer Clubs wie Manchester City, Chelsea, Inter oder AC Mailand, die ebenfalls an dem Spielmacher und zweimaligen Weltfussballer des Jahres interessiert sind.

Laut der spanischen Tageszeitung „Sport“ soll die Vereinsleitung Roberto de Assis jedoch bereits mitgeteilt haben, dass ein Wechsel zum Ende der Saison ausgeschlossen sei. Offiziell bestätigt wurde dies seitens des FC Barcelona jedoch nicht.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!