<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Richarlison – Aufstieg von Armut zu Brasiliens großer Fußball-Hoffnung

richarlison

Richarlison ist die neue brasilianische Fußball-Hoffnung (Foto: Lucas Figueiredo/CBF)
Datum: 02. November 2018
Uhrzeit: 17:06 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Richarlison ist die neue brasilianische Fußball-Hoffnung. Doch der Stern des Wunderkindes leuchtete nicht immer so hell. Hier ist Richarlisons erstaunliche Geschichte vom Jungen aus den Favelas zu Evertons Rekord-Transfer.

39,2 Millionen Euro überwies der FC Everton im Sommer für die Dienste Richarlisons an Watford. Dort war der Flügelspieler das Herzstück der Mannschaft und Publikumsliebling. Kein Wunder, wusste der Brasilianer die Fans mit seinen Kabinettstückchen und seinem unglaublichen Speed um Woche für Woche zu verzücken. Dabei sah das Leben des Offensivspielers vor vier Jahren noch ganz anders aus. Geboren wurde er als ältestes von fünf Geschwistern eines Steinhauers und einer Putzfrau in Nova Venecia; einer Gegend, die über wunderschöne Strände verfügt, aber eher für die Produktion von Stahl und Erdöl als für Fußballspieler bekannt ist.

Für viele in dieser Region aber ist Drogenhandel und bewaffnete Kriminalität die einzige Einkommensquelle. So auch für viele von Richarlisons Jugendfreunden. „Viele meiner Freunde sind im Gefängnis oder tot. Dort wo ich aufgewachsen bin, steht Drogenhandel an der Tagesordnung. Ich aber war darin nie involviert“, sagte der Angreifer. Aber die Möglichkeit schnelles Geld zu machen, wäre dem jungen Richarlison sicherlich in den Sinn gekommen, hätte er nicht das Potential auf eine Karriere im Fußball gehabt. Im Alter von zehn Jahren schloss er sich einem örtlichen Fußball-Verein an. „Ich hatte keine Fußballschuhe, also spielte ich Barfuß. Alle anderen hatten Schuhe. Ich kann mich daran erinnern, dass ich einmal mit kaputten Schuhen neun Kilometer zum Training lief“, erzählte der Flügelspieler über seine Anfänge.

Es gab auch eine Zeit in der er mehr als zehn Stunden in Regen und Kälte auf den Bus warten musste, nachdem er von Figueirense, einem Klub rund 2000 Kilometer von Nova Vencia abgelehnt wurde. „Mein Trainer ermutigte mich nicht aufzugeben, als ich noch sehr jung war. Also hielt ich an meinem Traum fest und arbeitete hart dafür“, so Richarlison, der mittlerweile gehörigen Anteil daran hat, dass sich der FC Everton bei Onlinewetten vermehrt in der Rolle des Favoriten wiederfindet. Schließlich konnte er bei einem Probetraining des brasilianischen Zweitligisten America Mineiro überzeugen. Und das war mehr als gut, denn für das Busticket zurück nach Hause hatte er kein Geld. Der Klub aus Belo Horizonte verpflichtete den Youngster und dieser half prompt beim Aufstieg. „Es war ein wundervolles Jahr, denn in diesem Jahr konnte ich meiner Familie ein Haus kaufen“, sagte er über seine Zeit bei Mineiro. Seine Leistungen blieben nicht unentdeckt und so wechselt er bereits nach einer Saison zum brasilianischen Spitzenklub Fluminense und debütierte darüber hinaus für Brasiliens U20-Nationalmannschaft. Nach nur einem weiteren Jahr wagte er den Schritt nach Europa zum FC Watford, wo er unter Marco Silva spielte, der ihn letztlich auch nach Everton holte.

Der bisherige Höhepunkt seiner Karriere aber ist die Nominierung für Brasiliens A-Auswahl. Für die Selecao debütierte er im September gegen El Salvador und erzielte prompt zwei Tore. Der Anfang einer Weltkarriere. Ob der 21-Jährige will nun in die Fußstapfen von Ronaldo, Ronaldinho und Co. treten und in 2022 den ersten WM-Titel in 20 Jahren für seine Heimat holen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten