Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

WM in Russland: Wird es eine Revanche der Brasilianer geben?

brasilien-fussball

Die brasilianischen Fans hoffen natürlich auch bei der kommenden WM auf einen neuerlichen Titelgewinn (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 13. April 2018
Uhrzeit: 17:51 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Am 14. Juni beginnt zum 21. Mal das bedeutendste Turnier der Welt für sämtliche Fußball-Nationalmannschaften: die Fußballweltmeisterschaft in Russland. Bereits Ende 2017 fand dafür die Auslosung der Vorrundengruppen von A bis H statt. Zunächst werden die beiden Rivalen, Deutschland und Brasilien, die bei der letzten WM ein historisches Spiel austrugen, nicht gegeneinander antreten. So wird sich Brasilien in der Gruppe E gegen die Schweiz, Costa Rica und Serbien behaupten müssen, während Deutschland sich Mexiko, Schweden und Südkorea entgegenstellt.

Nachdem Deutschland 2014 im Halbfinale den Gastgeber des Turniers mit 7:1 schlug und damit Brasilien einen Platz in der Geschichte als Mannschaft, die bis heute die höchste Niederlage im Halbfinale einer Fußballweltmeisterschaft einfuhr, verschaffte, wird es in diesem Jahr interessant werden, ob Brasilien sich gegenüber Deutschland revanchieren wird. Einen ersten Denkzettel verpassten die Brasilianer den Deutschen mit einem 1:0 Sieg beim ersten Aufeinandertreffen der Mannschaften in Berlin nach dem historischen Halbfinale. Hier gelang es den Südamerikanern die DFB-Serie von 22 Siegen in Folge zu beenden und den erhofften Rekord der Deutschen mit 23 Siegen wieder in weite Ferne zu rücken.

Ohne Zweifel zählen beide Mannschaften zu den Favoriten und stehen auch bei den Buchmachern ganz oben auf der Liste. Trotz der Niederlage vor vier Jahren gilt die südamerikanische Mannschaft mit ihrem leichten Spielstil und der herausragenden Technik für viele noch immer als die beste Nationalmannschaft der Welt. Und auch die deutsche Nationalelf kann sich mit ihren vier bisher gewonnenen WM-Titeln und ihren zugeschriebenen Attributen wie Disziplin, Leidenschaft und Effizienz sehen lassen. Trotzdem hat Brasilien die Erfahrung von allen stattgefundenen Weltmeisterschaften vorzuweisen, kann zudem einen WM-Titel mehr als Deutschland ihr Eigen nennen und hat auch insgesamt mit 70 Siegen vier Spiele mehr für sich entschieden als die Europäer. Selbst bei einem Vergleich der direkten Duelle zwischen den beiden Favoriten glänzt Brasilien mit Überlegenheit. Wer jedoch glaubt, beide Nationalmannschaften würden sich durch regelmäßige Pflichtspiele gut kennen, der irrt. Insgesamt vier Mal trafen die Länder aufeinander: zweimal beim Confed Cup (1999 und 2005), bei denen Brasilien 4:0 und 3:2 siegte sowie zweimal bei der WM (2002 und 2014), deren Ausgänge weitreichend bekannt sind.

Deutschland und Brasilien haben bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Russland die Chance entweder bereits im Achtelfinale oder erst im Finale aufeinander zu treffen. Sollte Deutschland in seiner Vorrundengruppe als Erster weiterkommen, ist ein Aufeinandertreffen mit Brasilien nahezu besiegelt. Dies wäre ein unglückliches Szenario. Erhoffen tun sich beide Mannschaften in Russland erst im Finale gegeneinander spielen zu müssen und sich dort dem schwierigen Rivalen zu stellen. Das wäre nicht nur für die Buchmacher ein Traumfinale, die mit Quoten von 5.50 für Deutschland und 6.00 auf Brasilien setzen.

Brasilien wird in jedem Fall versuchen, das Trauma von 2014 zu lindern. Denn mit dem Beinamen Mineiraço – „Schock von Mineirão” – hat sich die Niederlage der brasilianischen Nationalelf bereits tief im Bewusstsein der Brasilianer verankert. Mittlerweile wird der Ausruf „Tor für Deutschland“ (auf Portugiesisch: gol da Alemanha) sogar als Kommentar bei einem Missgeschick verwendet. Joachim Löw ist indes davon überzeugt, dass mit einem Sieg der Südamerikaner bei der diesjährigen WM nichts wieder gut gemacht werden könne.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!