Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Olympisches Trainungszentrum für Kunstturner in Rio de Janeiro eingeweiht

centro-turner-olympiade

Gut 18 Monte vor den Olympischen Spielen wurde in Rio de Janeiro das Trainingszentrum für die Kunstturner eingeweiht (Foto: Heitor Vilela/COB)
Datum: 19. Januar 2015
Uhrzeit: 12:06 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare

Zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2016 werden in Rio de Janeiro circa 380.000 ausländische Gäste erwartet. Um ihnen als auch den brasilianischen Besuchern einen entsprechenden Service bieten zu können, sollen nun die Flughäfen der „Cidade Maravilhosa“ nochmals aus- und umgebaut werden. Bereits eingeweiht worden ist nun das Olympische Trainingszentrum für die Kunstturner.

Viel Zeit bleibt den Betreibern nicht mehr, um die Flughäfen anzupassen. Der internationale Flughafen Tom Jobim (Galeão) soll jedoch renoviert und erweitert werden, während für Santos Dumont Verbesserungen im operativen Bereich vorgesehen sind. Allein für den Flughafen Galeão sind Investitionen in Höhe von umgerechnet etwa 650 Millionen Euro vorgesehen. Bis zum Beginn der Spiele Anfang August 2016 wollen die Betreiber unter anderem die Kapazität von derzeit 17,3 Millionen Passagieren im Jahr mehr als verdoppeln und auf 37,5 Millionen erhöhen. Sie zeigen sich zuversichtlich, dass dies zeitgerecht gelingen wird.

Für den Stadtflughafen Santos Dumont ist zudem für Verbesserungen beim Komfort und im Abfertigungsbereich eine Summe von umgerechnet etwa 17 Millionen Euro vorgesehen. Dort sollen vier der insgesamt zehn Bauabschnitte bereits abgeschlossen sein.

Ihr eigenes Trainingszentrum endlich erhalten haben die Turner Brasiliens, die bisher über keine adäquate Trainingsstätte verfügt haben. Das neue Zentrum in Rio de Janeiro soll eins der modernsten weltweit sein, wie es von offizieller Seite heißt. Insgesamt umfasst das 6,6 Millionen Euro teure Zentrum 2.500 Quadratmeter und ist mit modernsten Geräten ausgestattet. Im April soll es an das Olympische Komitee übergeben werden, damit die ersten Testveranstaltungen durchgeführt werden können. Das Zentrum dient nicht nur den brasilianischen Turnern als Trainingsstätte. Es soll während der Olympiade zudem als Aufwärmzone für die Teilnehmer fungieren.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2016 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!