Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Kostenexplosion für Olympiade 2016 in Rio de Janeiro

estudio04_0

31/12/2010 – Lançamento da Marca Rio2016 – Rio de Janeiro (RJ) – Marca dos Jogos Olímpicos Rio2016. © Ismar Ingber/Rio2016
Datum: 17. April 2014
Uhrzeit: 17:46 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro werden teurer als zunächst angenommen. Hatte die Metropole bei der Bewerbung 2008 noch etwas mehr als neun Milliarden Euro veranschlagt, summieren sich die Kosten inzwischen auf fast zwölf Milliarden Euro.

estudio04_0

Diese Zahl nannte der Chef von Brasiliens öffentlicher Olympia-Koordinierungsstelle (APO), General Fernando Azevedo de Silva. Er begründete den Anstieg unter anderem mit der zunehmenden Inflation in Brasilien.

Knapp 7,7 Milliarden Euro werden für die 27 Infrastrukturmaßnahmen rund um die Sommerspiele eingerechnet. Darunter fallen der Ausbau der U-Bahn in Rio de Janeiro, aber auch eine Verbesserung der Bustrassen sowie die Durchführung verschiedener Umweltprojekte. Da diese Maßnahmen, ähnlich wie die Flughäfenerweiterungen zur WM 2014, als Zukunftsinvestitionen zählen, werden sie auch zu 57 Prozent aus öffentlichen Geldern finanziert.

Des Weiteren werden rund 2,25 Milliarden Euro für den Haushalt des Organisationskomitees aufgebracht, sowie für den Neubau der Wettkampfstätten nochmals 1,8 Milliarden Euro. Die Kosten für das Orga-Komitee kommen von Privatiers.

Noch vor wenigen Tagen hatte das International Olympische Komitee die schleppenden Fortschritte mit Sorgenfalten im Gesicht beäugt. Das IOC betonte aber auch, dass es „keinen Plan B“ für die Spiele in Rio de Janeiro gebe.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Ismar Ingber/Rio2016

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!