Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Olympiasiegerin Maurren Maggi verpatzt Qualifikation

Maurren Maggi

Datum: 07. August 2012
Uhrzeit: 23:29 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die Pechsträhne bei den brasilianischen Leichtathleten hält weiter an. NachHochspringer Guilherme Cobbo und Stabhochspringerin Fabiana Murer ist im Weitsprung nun auch Maurren Maggi in der Qualifikation gescheitert. Die amtierende Oympiasiegerin kam lediglich auf 6,37 Meter und schaffte es damit nicht unter die zwölf Finalistinnen, die am Mittwoch (8.) die Medaillen unter sich ausmachen.

Die 36-jährige verliess am Ende auf Rang 15 das Olympiastadion und zeigte sich in einer ersten Reaktion ratlos. „Ich war froh, als Favoritin zu gelten und war zuversichtlich weit zu kommen, denn dieser Wettbewerb war völlig offen. Aber ich habe es nicht geschafft. Ich habe mich nie so gut gefühlt für einen großen Sprung. Ich bin hier wie in eine nationale Meisterschaft hineingegangen. Ich war vorbereitet, meine Trainingsweiten zu übertreffen. Ich habe zwar seit einigen Jahren mit Muskelschmerzen zu kämpfen, das war es aber nicht, was mich hat scheitern lassen. Es war etwas technisches, vielleicht habe ich meinen rechten Fuss nicht richtig angepasst“ dachte sie in einem Gespräch mit einem brasilianischen TV-Sender laut nach.

Potenzial für eine Medaille hatte sie allemal mit nach Großbritannien gebracht. In diesem Jahr war sie bereits 6,85 Meter gesprungen, die Qualifikationsweite im Wettkampf am Dienstag lag nur bei 6,70 Meter. „Vielleicht ist es traurig, hier mein Land zu repräsentieren und meinen Job nicht so zu machen, wie ich es wollte. Sorry, Brasilien. Heute war nicht mein Tag“ erklärte die Mutter einer mittlerweile achtjährigen Tochter kleinlaut. Und erinnerte sich vielleicht an ihren Olympiasieg vor vier Jahren. Damals war sie 7,04 Meter gesprungen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Alaor Filho/AGIF/COB

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!