Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien beklagt ersten Dopingfall bei Olympia 2012

cataldo

Datum: 04. August 2012
Uhrzeit: 22:49 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Brasilien hat den ersten Dopingfall bei den diesjährigen Olympischen Spielen zu beklagen. Wie das Nationale Olympische Komitee COB am Samstag (4.) mitteilte, wurde die Ruderin Kissya Cataldo vom brasilianischen Ruderverband FISA vorläufig suspendiert. Sie war bei einem am 12. Juli vorgenommenen Test auffällig geworden, man habe nun ein „von der Norm abweichendes Analyseergebnis“ festgestellt.

Die brasilianische Delegation sei am Samstagvormittag über die Entscheidung informiert worden, so das COB in einer schriftlichen Erklärung im Internet. Die Athletin wurde mit sofortiger Wirkung aus dem laufenden Wettbewerb genommen. Nur wenige Minuten später hatte der Finallauf im Einer der Frauen begonnen, die 30-jährige hatte jedoch in der Gruppe C bereits keinerlei Chance mehr auf eine Medaille gehabt.

Es ist der bereits sechste Dopingfall bei Olympia 2012. Neben Cataldo war an diesem Wochenende auch der kolumbianische 400-Meter-Läufer Diego Palomeque Echevarria nach einer positiven Probe vorläufig suspendiert worden. Laut dem Internationalen Olympischen Komitee IOC waren in den ersten Tagen der Sommerspiele zudem die russische Bahnradsportlerin Viktoria Baranowa, die Turnerin Luisa Galiulina (Usbekistan), der Gewichtheber Hysen Pulaku (Albanien) und die Sprinterin Tameka Williams (St. Kitts und Nevis) positiv getestet worden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: London2012.com

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!