Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Nach Dopingverdacht: Cesar Cielo bei Olympia 2012 nur Dritter

cielo-bronze-230

Cesar Cielo durante cerimônia de premiação nas competições de Natação na Arena Aquatic Centre nos Jogos Olímpicos de Londres em 03 de Agosto de 2012 em Londres, Inglaterra. Foto: Alaor Filho/AGIF/COB
Datum: 03. August 2012
Uhrzeit: 19:27 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Für den Brasilianer Cesar Cielo hat bei es den Olympischen Spielen in London am Freitag (3.) im Finale über 50 Meter Freistil nur für Platz 3 und damit Bronze gereicht. Der Weltrekordhalter und Olympiasieger von Peking 2008 schlug nach 21.59 Sekunden an und damit sogar noch fünf Hundertstel langsamer als im Halbfinale am Donnerstag.

Gold gewann überraschend der Franzose Florent Manaudou in 21.34 Sekunden, Silber ging an den US-Amerikaner Cullen Jones, der für Kurzstrecke wie im Halbfinale 21.54 Sekunden benötigte. Einen hervorragenden vierten Platz belegte Cielos Landsmann Bruno Fratus mit einer Zeit von 21.61 Sekunden.

Cielo war mit seiner Platzierung keinesfalls zufrieden. Er habe sich müde gefühlt, seine Beine hätten einfach nicht mitgemacht. Obwohl sich der 3. Platz wie eine Niederlage anfühle, habe er trotzdem einen Grund zu feiern. „Wie auch immer, ich habe eine weitere olympische Medaille in meiner Karriere gewonnen“ so der sympatische Brasilianer, der neben Gold in Peking auch Bronze über 100 Meter Freistil gewonnen hatte.

Nach dem unzureichenden Ergebnis über 50 Meter denkt er nun laut darüber nach, die 100 Meter – Distanz aufzugeben und sich ganz auf seine Paradestrecke zu konzentrieren. Cielo war im vergangenen Jahr unter Dopingverdacht geraten. Trotz einer positiven Probe durfte er bei den Schwimm-WM in Shanghai zwar starten, wurde jedoch vom Publikum heftig ausgebuht. Auch in Brasilien setzten sich die Medien kritisch mit dem Fall auseinander, nachdem die nationale Dopingbehörde lediglich eine Verwarnung ausgesprochen hatte.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Alaor Filho/AGIF/COB

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!