Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

13-jährige gewinnt Kunstturn-Meisterschaften in Brasilien

Trofeu Brasil 2012 - Rhythmische Sportgymnastik

Datum: 27. Mai 2012
Uhrzeit: 03:36 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Bei den brasilianischen Meisterschaften im Kunstturnen fehlten am Ende ein paar angekündigte Namen auf den Ergebnislisten, die Wettbewerbe hatten jedoch trotzdem so manche Überraschung für das sportbegeisterte Publikum parat. Die erstmalig in Toledo im Bundesstaat Paraná ausgetragene „Troféu Brasil de Ginástica“ sorgte am Samstag (26.) mit nationalen Sportgrößen wie der dreifachen Olympiateilnehmerin Daniele Hypólito für volle Ränge im Sportzentrum Alcides Pan in der Stadt im äussersten Südwesten des Landes. Der ganz große Jubel unter den mehreren tausend Zuschauern blieb jedoch aus. Lokalmatadorin Angélica Kvieczynski konnte trotz der Unterstützung der Fans in der Rhythmischen Sportgymnastik am Ende nur Silber in Empfang nehmen.

Kunstturnen Frauen

Beim Kunstturnen der Frauen gewann überraschend die erst 13-jährige Rebeca Andrade aus der Talentschmiede “Clube de Regatas Flamengo” aus Rio de Janeiro. Sie verwies in den Einzelwettbewerben Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden mit 55,250 Punkten ihre Mannschaftskolleginnen und Olympioniken Daniele Hypólito (54,300) und Jade Barbosa (53,600) auf die Plätze 3 und 4. Silber gewann Adrian Gomes von “Grêmio Nautico União” (54,450). Die schon angereiste Daiana dos Santos hatte am Vorabend ihre Teilnahme kurzfristig ohne Angaben von Gründen abgesagt.

Kunstturnen Männer

Auch bei den Männern konnte das Team von Flamengo jubeln. Petrix Barbosa patzte bei keiner der sechs Übungen (Boden, Pferd, Ringe, Sprung, Barren, Stufenbarren) und gewann am Ende mit 85,600 Punkten knapp vor Péricles Silva (85,350) vom Sportclub Pinheiros aus São Paulo. Dieser hatte am Sprungtisch gepatzt und musste sich mit dem 2. Platz zufrieden geben, obwohl er in allen anderen Disziplinen knapp vor Barbosa gelegen hatte. Dritter wurde Mannschaftskamerad Arthur Nory Mariano mit 85,050 Punkten. Der brasilianische Doppelweltmeister und Olympiateilnehmer Diego Hypólito hatte nur einen Tag vor den Wettbewerben seine Teilnahme aufgrund einer Verletzung absagen müssen.

Rhythmische Sportgymnastik

In der Rhythmischen Sportgymnastik hatte nicht nur Angélica Kvieczynski (Sadia-PR) ein Heimspiel, der Sieg ging jedoch am Ende in den Bundesstaat Espírito Santo. Natalia Glaudio von der „Escola de Campeãs“ konnte sich mit 100,625 Punkten gegen die vom Publikum frenetisch angefeuerte Lokalmatadorin (99,250 Punkte) und Eliane Rosa (Gremio Nautico União-RS, 95,225 Punkte) durchsetzen. Kvieczynski, die im vergangenen Jahr bei den pan-amerikanischen Spielen in Guadelajara eine Silber- und drei Bronze-Medaillen erkämpft hatte, war bei der Siegerehrung die Enttäuschung trotz der Silbermedaille deutlich anzumerken. Sie hatte sich selbst im Vorfeld den Heimsieg zur Pflicht gemacht.

Nach den Wettkämpfen rund um die „Troféu Brasil“ findet am Sonntag an gleicher Stelle noch die erste Etappe des „Circuito Caixa de Ginástica“ statt. Für die Wettbewerbe im Kunstturnen der Männer und Frauen sowie in der Rhythmischen Sportgymnastik haben sich jeweils die acht Bestplatzierten des Vortages qualifiziert.

Toledo selbst erhofft sich durch die Wettbewerbe nun einen noch größeren Zuspruch bei der zukünftigen Nachwuchsarbeit. Bereits über 1.500 Jungen und Mädchen sind in der 110.000 Einwohner zählenden Stadt bereits in der Rhythmischen Sportgymnastik aktiv, nun soll auch noch die Talentförderung im Kunstturnen ausgebaut werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!