Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Pelé ist Ehrenbotschafter Brasiliens für WM 2014

pele-dilma

Datum: 26. Juli 2011
Uhrzeit: 19:33 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Fussball-Legende Pelé ist Ehrenbotschafter für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Staatspräsidentin Dilma Rousseff nominierte den 70-jährigen am Dienstag nach einem Gespräch, an dem auch Sportminister Orlando Silva teilnahm.

„Ich konnte diese Einladung unserer Präsidentin nicht ablehnen. Als Brasilianer wisst ihr, dass ich das mache, seitdem ich geboren bin. Seit der ersten Weltmeisterschaft verteidige und fördere ich das Ansehen Brasiliens. Es ist eine grosse Verantwortung, aber ich konnte sie nicht ablehnen“ so Pelé anschliessend in einer Pressekonferenz.

Edson Arantes do Nascimento, so Pelé mit bürgerlichem Namen, richtete dabei auch gleich einen Appell an die brasilianische Bevölkerung. Alle sollten mithelfen, dass die Weltmeisterschaft im eigenen Land ein voller Erfolg werde. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an die WM 1958 in Schweden, wo der Sieg der Seleção erstmalig den Namen des Landes „in den Himmel gehoben“ hätte. Nun müssten die 190 Millionen Menschen im Land bei der Organisation des Turniers ebenfalls ihren Beitrag leisten.

Sportminister Orlando Silva bestätigte, dass Staatspräsidentin Rousseff „glücklich“ sei, dass Pelé ihrer Bitte entsprochen habe. Seiner Aussage nach sei der Titel des Ehrenbotschafters eine Hommage an den Fussballer und für das, was er für den brasilianischen Sport geleistet habe. Nach Medienberichten ist die Funktion mit keinerlei finanziellen Vergütungen gekoppelt und erfolgt vollkommen ehrenamtlich.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Ricardo Stuckert/PR

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.