Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien – Tansania: Torreigen vor nur 15.000 Zuschauern in Daressalam

ramires2

Datum: 07. Juni 2010
Uhrzeit: 21:08 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Brasilien hat die WM-Generalprobe sicher überstanden und Underdog Tansania mit 5:1 (2:0) klar geschlagen. Bei der Partie am Montag in Daressalam waren für die Seleçao jeweils zweimal Robinho (10., 33.) und Ramires (53., 92.) sowie Kaká (75.) erfolgreich. Den Anschlusstreffer für die Gastgeber erzielte Jabir Aziz in der 86. Minute.

Nur rund 15.000 Zuschauer fanden sich zu der Partie in der Metropole am indischen Ozean bei herrlichem Wetter und 30 Grad ein. Der nationale Fussballverband von Tansania hatte die Begegnung zuvor zu einem „historischen Match“ erhoben und Rekordpreise für die Tickets in dem armen afrikanischen Land erhoben. Doch auch die einfachste Kategorie für rund 10 US-Dollar war vielen Menschen zu teuer, selbst wenn ein fünffacher Weltmeister ins Land kommt. Die Stimmung auf den Rängen beeinträchtigte dies jedoch nicht und durch die vielen Tore verstummten auch die Vuvuzelas nicht.

Die Gastgeber starteten überraschend stark, ware sie doch erst in der Nacht von einem Qualifikations-Spiel für den Africa-Cup aus Ruanda zurückgekehrt. Die Respektlosigkeit gegenüber dem Fussball-Giganten sorgte auch gleich für Bewegung im brasilianischen Strafraum, auch verursacht durch hauseigene Abstimmungsschwierigkeiten der Seleção in der eigenen Abwehr. In der 10. Minute war es dann Robinho, der mit seinem Führungstreffer nach einem Steilpass von Kaká erst einmal andeutete, gegen wen der 108. der FIFA Weltrangliste eigentlich spielt. In der 33. Minute setzte er dann mit seinem Kopfballtor nach einer Flanke von Michel Bastos noch einen drauf und markierte dadurch auch den 2:0 Halbzeitstand.

Nach den Seitenwechsel steigerte Brasilien noch sein Spiel, auch wenn das Mittelfeld weiterhin als Sorgenkind angesehen werden darf. Zuviele Ballverluste, kein konsequentes Spiel auf das gegnerische Tor sorgte immer wieder für Chancen für die Gastgeber, die diese jedoch aufgrund ihrer technischen Unterlegenheit nicht umsetzen konnten. Wenn Brasilien aber losmarschierte, gab es kein Halten mehr. In der 53. Minute war es Ramires, der von der Mittellinie alleine bis zum Strafraum stürmte, eiskalt abzog und so sein erstes Tor im kanariengelben Trikot erzielte. Das 4:0 erfolgte ebenfalls nach einem schnellen Vorstoss, wobei Maicon von der Torauslinie in den Fünfmeterraum flankte, wo Kaká den Ball mit der Brust nur noch ins Netz zu drücken brauchte.

Danach liess es die Seleção etwas ruhiger angehen und geriet damit auch gleich wieder unter Druck. Nach einem Eckball, der duchaus vermieden hätte werden können, kam Jadir Aziz völlig frei vor dem Tor zu Kopfball und erzielte in der 86. Minute den nun verdienten Anschlusstreffer. Torhüter Gomes, der bis auf einige kleine Unsicherheiten eine ordentliche Partie spielte, war dabei machtlos. Stammtorhüter Julio César hatte aufgrund einer Prellung im Brustbereich auf einen Einsatz verzichtet und war in Südafrika geblieben. In der Nachspielzeit stellte Ramires durch einen Kopfballaufsetzer nach Vorlage von Daniel Alves den alten Abstand wieder her.

Noch gut 7 Tage hat Trainer Dunga nun Zeit, aus der Vielzahl der Seleção-Profis eine Mannschaft zu formen, die sich nicht nur privat sondern auch auf dem Platz blind versteht und so tatsächlich Chancen hat, um den VI. WM-Titel zu kämpfen. Neben den eklatanten Problemen in der Abwehr muss nach Meinung brasilianischer Kommentatoren auch das Mittelfeld rund um Spielmacher Kaká besser organisiert werden. Trotz allem ist man im grössten Land Südamerikas weiterhin optimistisch und hat längst akzeptiert, dass die ehemaligen Superstars Ronaldo, Ronaldinho oder Adriano die WM 2010 in Südafrika nur am Bildschirm mitverfolgen.

Foto: CBF

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!