Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Formel 1: Massa auch in Australien auf Podium

Datum: 28. März 2010
Uhrzeit: 08:28 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Felipe MassaZwei Rennen, zwei Podiumsplätze. Auch wenn ein möglicher Titelgewinn noch in weiter Ferne liegt, feierte der Brasilianer Felipe Massa am heutigen Sonntag den besten Saisonstart seiner Formel 1 – Karriere. Nach dem 2. Platz in Bahrain und dem nun 3. Platz in Australien zeigte sich der Felipão begeistert und dankte überschwänglich seinem Team.

„Es ist fantastisch zum Jahresbeginn einen zweiten und einen dritten Platz zu haben. Wir wissen wie wichtig dies für die Meisterschaft ist. In der Vergangenheit hatte ich niemals soviele Punkte wie jetzt. Das Team leistet eine unglaubliche Arbeit und ich bin glücklich, bei einem Rennen wie diesem als Dritter ins Ziel zu kommen“ erklärte Massa auf der anschliessenden Pressekonferenz.

Für den Brasilien war der entscheidende Moment der Start des Rennens in Melbourne, als er sich von Rang 5 direkt auf Rang 2 vorschieben konnte: „Ich hatte einen fantastischen Start und kam gut weg. Ich sah bei vielen Autos die Räder durchdrehen, wie bei Fernando Alonso oder Mark Webber. Ich hatte einen sehr guten Start und konnte auf eine sehr gute Art und Weise an ihnen vorbeiziehen. Mein bisher bestes Resultat in Australien war bislang ein 6. Platz“ so Massa weiter.

Nach dem Doppelsieg von Ferrari in Bahrain hatten in Australien diesmal allerdings andere die Nase ganz vorne. Jenson Button (McLaren-Mercedes) siegte vor Robert Kubica (Renault), erst danach überquerte Massa die Ziellinie. Der Ferrari-Pilot liegt damit in der Gesamtwertung mit 33 Punkten weiterhin auf Rang 2 hinter Teamkollege Fernando Alonso, der trotz dem vierten Platz in Australien die Tabelle noch mit 37 Punkten anführt. Dritter ist Jenson Button mit 31 Punkten.

Die anderen Formel 1 – Piloten aus Brasilien konnten sich in dieser Saison noch nicht in den Vordergrund fahren. Rubens Barrichello (Williams-Cosworth) kam als Achter ins Ziel und liegt mit 5 Punkten auf Rang 11 in der Gesamtwertung. Lucas di Grassa (VRT-Cosworth) musste bereits in Runde 32 wegen Technikproblemen aufgeben, für Bruno Senna (Hispania-Cosworth) war in Runde 54 Schluss. Beide konnte noch keine WM-Punkte einfahren.

Foto: http://www.felipemassa.com/

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.