Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

WM 2010: Brasiliens Trikot für Südafrika erinnert an WM 1970

camisa_amarela_01

Datum: 04. März 2010
Uhrzeit: 14:18 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Rund 100 Tage vor Beginn der Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika hat Brasilien das letzte Testspiel absolviert und dabei gleich auch das WM-Trikot vorgestellt. Beim 2:0 gegen Irland in London begeisterte nicht nur der Sieg die Fans, auch das “Amarelinha” fand grosse Anerkennung. So wird nämlich die kanariengelbe Spielkleidung in Brasilien liebevoll genannt. Und ähnlich wie bei früheren Trikots wurde auf kein Detail verzichtet, zudem setzte Ausstatter auf eine innovative Fertigungstechnik.

Denn die auf ganz neuartige Weise gefertigten Trikots haben wie bei allen anderen von Nike ausgestatteten Mannschaften nun praktisch einen grünen Punkt. Die Kunststofffasern wurden vollständig aus recycelten PET-Flaschen hergestellt, die dafür extra von den Produzenten im asiatischen Raum aufgekauft wurden. Aus etwa sechs Stück wurde der notwendige Faden für jedes Trikot extrahiert. Auch sind Shirts und Hosen mittlerweile an verschiedenen Nahtstellen verklebt statt vernäht und der Seitenbereich wurde per Laser perforiert, um eine noch bessere Luft-Zirkulation zu gewährleisten. Selbst die Nummerierung weist aus denselben Gründen in der neuen Ausgabe kleine Löcher auf.

“Nacido para jogar futebol” – “Geboren um Fussball zu spielen” findet sich auch weiterhin in dem rund 15 Prozent leichterem Trikot eingestickt bzw. eingeklebt, das Emblem des brasilianischen Fussballverbandes CBF wurde ebenfalls durch ein spezielles Fertigungsverfahren “erleichtert”. Darüber befinden sich wie gewohnt fünf Sterne für bislang gewonnenen Titel der Seleção. An diese Erfolge wird zudem am Ende eines grünen Streifens auf den Ärmeln erinnert, wo nochmals beidseitig die fünf Sterne abgebildet werden. Auf dem Rücken hat man dagegen diesmal darauf verzichtet, neben der Rückennummer ziert lediglich der Schriftzug “Brasil” den Nacken eines jeden Spielers.

Der Kragen der neuen Fussball-Uniform, breiter als bei den Vorgängerversionen, gedenkt der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko, bei der zum dritten Mal die begehrte Trophäe in Empfang genommen werden konnte. Auch die Strümpfe erinnern an diese unvergessene Mannschaft und haben wie damals ebenfalls das Wort “Brasil” eingestickt. Nicht zu erkennen für den Betrachter, aber für den Spieler stets dicht am Herzen ist der auf der Innenseite hinter dem Emblem des CBF verewigte Leitsatz “Com Muito Orgulho, Com Muito Amor” – “Mit viel Stolz, mit viel Liebe”.

Neben der kanariengelben Ausstattung wurde analog dazu natürlich auch die Spielkleidung für Auswärtsspiele im bekannten Blau entworfen. Sie unterscheidet sich faktisch nur durch die Farbgestaltung, alle anderen Innovationen sind dort genauso verwirklicht worden. Neu hingegen ist eine komplette Ausstattung für Trainingsspiele und Mannschaftsreisen. Hier dominiert ein in Anthrazit bis Schwarz gehaltenes Set aus Jacke, Trikot, Pullover und Trainingsanzug, bei dem die Emblems in goldgelb gehalten sind bzw. so wirken.

Eine edle Ausstattung nimmt die Seleção damit auf die Reise zum erhofften sechsten Titelgewinn nach Südafrika. Abgerundet wird das Komplettpaket durch eine rote flauschige Aufwärmjacke, die auch schon in London bewundert werden konnte und bei der Emblem und Schriftzug sich nur leicht in der gleichen Farbe abheben. Materialtechnisch ist der Kader von Trainer Carlos Dunga somit bestens gerüstet, nun fehlen noch spektakuläre Siege und vor allem der Sambafussball, das brasilianische “jogo bonito”. Damit die Fans auch vom Geschehen auf dem Rasen genauso begeistert sind wie von Trikot & Co., die gleichzeitig mit der Präsentation natürlich auch in den Fanshops ankamen.

Die Trikotausstattung der Seleção im Überblick

Fotos/Grafiken: CBF, Nike Futebol, Divulgação

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2014 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.