Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Mit Juvenal letzter Spieler der Verlierer-Elf des WM-Finals 1950 gestorben

juvenal1949-rcol

Datum: 31. Oktober 2009
Uhrzeit: 09:42 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

juvenal1949Die Verlierer-Elf der Fussball-Weltmeisterschaft von 1950 ist endgültig Geschichte. 59 Jahre nach der 1:2 Finalniederlage gegen Uruguay starb mit Juvenal Amarijo nun der letzte Spieler, der damals seitens der brasilianischen Mannschaft mit auf dem Platz stand. Nach einer fulminanten Gruppenphase stand der haushohe Favorit Brasilien im letzten Spiel dem südlichen Nachbarn gegenüber und niemand zweifelte an einem Sieg der Seleção, welcher dem grössten Land Südamerikas erstmalig den WM-Titel beschert hätte.

Juvenal verstarb am Freitag im Alter von 86 Jahren im Krankenhaus Camaçari im Grossraum von Salvador da Bahia. Die letzten Jahre lebte er in ärmlichen Verhältnissen in Jauá an der Küste Bahias und litt unter Arthrose im rechten Knie. Er stammt ursprünglich aus Santa Vitória do Palmar im Bundesstaat Rio Grande do Sul.

In seiner Profikarriere absolvierte der Abwehrspieler lediglich 11 Länderspiele, von denen acht gewonnen wurden. Die einzige Niederlage im Nationaltrikot musste er ausgerechnet beim dramatischen WM-Finale gegen Uruguay hinnehmen. Begonnen hatte Juvenal seine Laufbahn beim Verein Brasil de Pelotas und spielte später bei Flamengo, Palmeiras, Bahia und Ypiranga (Bahia). Seine Karriere beendete er 1959.

Das damalige Endspiel, welches unter dem Namen „Maracanaço“ in die Geschichte einging, fand am 16. Juli 1950 vor 200.000 fanatischen Cariocas im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro statt. Nachdem Brasilien zunächst mit 1:0 in Führung gegangen war, konnte Uruguay in der Mitte der zweiten Hälfte ausgleichen. Alleine dieses Gegentor versetzte das komplette Stadion in lähmendes Entsetzen. Und 10 Minuten vor Schluss geschah das Unfassbare, als Uruguay der entscheidende Treffer zum Sieg und zur Weltmeisterschaft gelang. Aus Sorge um randalierende Fans wurde der Pokal dann sogar in den Katakomben übergeben.

selecao1950-feat

Auch wenn Brasilien nach den Titelgewinnen 1958, 1962, 1970, 1994 und 2002 nun fünffacher Weltmeister ist, die Schmach von Rio ist bis heute nicht vergessen. Sie ist auch verantwortlich für die gelb-blauen Trikots, in denen die Seleção noch heute spielt und die kurz nach der Niederlage entworfen wurden. Bei der WM 1950 standen die Profis aus dem ‚país tropical‘ noch ganz in Weiss auf dem Platz.

Nunmehr leben mit Nilton Santos und Nena nur noch zwei Vize-Weltmeister von 1950, beide kamen bei der entscheidenden Partie jedoch nicht zum Einsatz.

Foto: Divulgação / flamengo.com.br / CBF

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!