Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rio+20: Sitzend, schreiend, singend gegen Abschlußpapier

20120621-DSC_1592

Datum: 22. Juni 2012
Uhrzeit: 08:57 Uhr
Ressorts: Rio+20 Blog
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Sie haben sich die Seele aus dem Leib geschrieen, pathetische Lieder gesungen oder schwer lesbare Zettel in die Kameras gehalten: die Zivilgesellschaft ist im Kongresszentrum zur Hochform aufgelaufen und hat massiv gegen das bereits im Vorfeld durchgewunkene Abschlussdokument protestiert.

Möglich wurde dies natürlich nur durch die historische Beteiligung der unterschiedlichsten Nichtregierungsorganistationen, die – mit Erlaubnis der politisch Mächtigen – bei den Nebenveranstaltung zugelassen wurden und im Rahmen dieses „Dialogs“ damit auch Zugang zum schwer bewachten Veranstaltungsort bekamen.

In den Plenarsaal der UNO kamen die vornehmlich jungen Demonstranten natürlich nicht, also machten sie ihrem Unmut über „die Zukunft, die wir nicht wollen“ lautstark Luft. Andere Protestler wiederum hielten still Zettel oder Transparente hoch, wieder andere nutzten das Interesse der prinziell gelangweilten Medien (alles Wichtige fand hinter verschlossenen Türen staat) um schreiend und endlos Lamentieren vielleicht ins Fernsehen zu kommen.

Derweil prasselte der Regen vom Himmel, spitze sich die Situation in Paraguay zu und viele Politiker faselten bereits von der Post-Rio+20-Ära. Heute ist der letzte Gipfeltag, heute soll es nochmal so richtig krachen im Riocentro. Zahlreiche Organisationen wollen ein letztes Mal darauf aufmerksam machen, wie lau das ausgehandelte Papier ist und wie wenig es der Zukunft des Planeten hilft.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Luiz Ferreira / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!