Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Special: Wahlen in Brasilien 2010

wahlen-brasilien-2010-rcol

Datum: 01. September 2010
Uhrzeit: 16:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wahlen in Brasilien 2010

Am 03. Oktober 2010 finden in Brasilien allgemeine nationale Wahlen statt. Alle 4 Jahre werden neben dem Staatspräsidenten die Gouverneure der 26 Bundesstaaten und des Hauptstadtdistrikts sowie die Repräsentanten im Nationalkongress, dem Senat und erstmalig dem Mercosul-Parlament neu gewählt. Sollte bei der Wahl zum Präsidenten und den Gouverneuren kein Kandidat im ersten Wahlgang mehr als 50 Prozent aller gültigen Stimmen auf sich vereinen können, finden am 31. Oktober 2010 Stichwahlen statt.

Der derzeitige Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva von der Arbeiterpartei PT darf nach zwei Amtszeiten nicht nochmals kandidieren. Er unterstützt daher seine derzeitige Ministerin im Präsidialamt, Dilma Rousseff. Ihr gegenüber steht vermutlich der Gouverneur des Bundesstaates São Paulo, José Serra von des sozialdemokratischen Partei PSDB. Für die „grüne Partei“ PV will die ehemalige Umweltministerin Marina Silva kandidieren, für die sozialistische Partei PSB soll sich der Kongressabgeordnete Ciro Ferreira Gomes um das höchste Amt im Staat bewerben. Den Kandidaten der verschiedenen liberalen und konservativen Parteien werden laut Wählerbefragungen vom Jahresbeginn 2010 kaum Chancen zugesprochen.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht sämtlicher im brasilien Magazin veröffentlichten Nachrichten zu den Wahlen 2010 in Brasilien!

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.