<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Ex-Umweltministerin Marina Silva verlässt Lulas Arbeiterpartei PT

marina-silva-rcol

Datum: 19. August 2009
Uhrzeit: 14:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
marina-silva

Marina Silva tritt nach 30 Jahren aus Lulas Arbeiterpartei aus.

Nach über 30 Jahren Mitgliedschaft ist am heutigen Mittwoch in Brasilien die ehemalige Umweltministerin Marina Silva aus der brasilianischen Arbeiterpartei PT ausgetreten. Die Senatorin aus dem Bundesstaat Acre begründete ihre Entscheidung mit einer „Reflektion der Mitstreiter und Führungsebene der Partei“. Nun werde sie mit einer anderen Partei Gespräche führen. Sie hätte sich jedoch unwohl gefühlt, dabei noch ihrer alten Partei anzugehören.

Marina Silva wird bereits seit Wochen stark von der Partido Verde, der grünen Partei Brasiliens umworben. Nach letzten Grüchten soll die ehemalige Kautschukzapferin und Mitstreiterin des ermordeten Umweltaktivisten Chico Mendes nun im kommenden Jahr als Präsidentschaftskandidatin der „Grünen“ aufgestellt werden. Silva selbst erklärte, sie „suche den Traum, um für eine nachhaltige Entwicklung der Umwelt zu kämpfen“. Vermutungen, dass Streitigkeiten mit der Ministerin im Präsidialamt, Dilma Roussef, zum Austritt geführt hätten, dementierte sie. Roussef ist die Wunschkandidatin von Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva bei der Wahl seines Nachfolgers im kommenden Jahr.

Die heute 51-jährige Silva, die vor allem durch ihre gradlinige Art weltweit Anerkennung fand, sitzt seit 1994 im brasilianischen Oberhaus. Staatspräsident Lula machte sie 2002 zu seiner Umweltministerin. Doch nachdem der ehemalige Gewerkschaftsführer ihr die Leitung über das Entwicklungsprogramm in Amazonien kurzerhand entzog, legte sie im Mai 2008 ihren Ministerposten nieder und kehrte in den Senat zurück. „Es ist besser, den Job zu verlieren als den gesunden Menschenverstand.“ begründete sie damals ihre Entscheidung.

Foto: ABr

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten