<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Requião will Mindestlohn von 437 R$ für Paraná

Datum: 24. Januar 2006
Uhrzeit: 14:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Am 15. Februar bringt Gouverneur Roberto Requião einen Gesetzesvorschlag mehrer Parlamentarier in das paranaensische Parlament ein, um den Mindestlohn regional auf 437 R$ (168 Euro) festzusetzen. Dieser neue Mindestlohn, der Höchste in ganz Brasilien, kann jedoch nur dort angewendet werden, wo die Arbeitnehmer nicht nach Tarifverträgen entlohnt werden.

Laut Auskunft der Gewerkschaften sind etwa 390.000 Arbeitnehmer betroffen, die nach Tarifverträgen einen höheren Mindestlohn haben als dem von der Bundesregierung (350 R$), oder den Landesregierungen Rio de Janeiro (369,45 R$) und Rio Grande do Sul (374,67 R$) beschlossenen. Diese Staaten sind derzeit die Einzigen mit einem abweichenden Mindestlohn, verabschiedet auf Grundlage des Zusatz-Gesetzes Nr. 103 vom 14.07.2000.

Dieses Gesetzesvorhaben geht auf einen Vorschlag des Abgeordneten Hermes Fonseca zurück. Fonseca ist Arbeitnehmervertreter von Itaipu Binacional und hat dies zusammen mit dem Gewerkschafter Edésio Passos initiiert. Da aber städtische Bedienstete in dem Vorschlag nicht berücksichtigt werden können, da dort keiner weniger als den neuen Mindestlohn verdient, wurde dieser Bereich in dem Gesetzesvorschlag abgegrenzt.

Ein Mindestlohn von 437 R$ sei mit den ökononischen Eckdaten von Paraná zu vereinbaren, ist sich Fonseca sicher. „Es liegt absolut in der wirtschaftlichen Realität Paranás, die ständg von Requião verkündet wird.“ Ausserdem sei die Anhebung ein Zeichen, „tausende von Bürgern in die moderne Konsumgesellschaft einzuschliessen.“

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten