<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasiliens Geisterschüler

Datum: 04. April 2006
Uhrzeit: 09:51 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Das Bildungsministerium (MEC) teilte heute mit, dass die aufgrund der im Jahre 2005 durchgeführten Schülerzählung knapp 13 Millionen mehr Einschreibungen vorliegen, als tatsächlich Schüler existieren. In einem neuen zentralen Register, in dem nun alle Schüler aus allen Bundeststaaten namentlich registriert werden, sind 43.4 Millionen Schüler und Studenten eingeschrieben. Im vergangenen Jahr wurden jedoch 56.4 Millionen Schüler und Studenten vom veranwortlichen „Institut für Studien und Bildung“ (INEP), welches vom Ministerium beauftragt wurde, „gezählt“.

Keiner kann sich derzeit erklären, wo diese riesige Diskrepanz herkommt. Sowohl MEC als auch INEP beschwören, ihre Statistiken seien korrekt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Hebinho

    Diese Diskrepanz bestätigt eigentlich nur das Dilemma, unter dem das gesamte brasilianische Bildungssystem leidet!

    Meine Frau war noch unter dem „alten“ Bürgermeister (bis Ende 2004) als Direktorin einer städtischen Schule tätig (jetzt als Koordinatorin – die Arbeit ist dieselbe, nur der Lohn und die Verantwortung sind geringer) und sie kennt dieses Problem zur Genüge:

    Es werden nicht von den Schulen die Falschmeldungen abgegeben, wie gestern abend im TV-Bericht erwähnt, sondern das jeweilige für Erziehung und Ausbildung zuständige Sekretariat jeder Stadtverwaltung meldet „Phantomzahlen“, die in keinster Weise mit den von den Schulen gemeldeten Schülerzahlen übereinstimmen!
    Sinn des Ganzen ist, dass die Stadverwaltungen auf diese Weise aus dem Säckel des Erziehungs- und Ausbildungsministeriums des Bundesstaates mehr Geld bekommen! Da wird das Geld aber dann nicht etwa dafür verwendet, die Bildung an den Schulen besser zu gestalten, sondern für andere Zwecke „verbuttert“.
    Hier in Teixeira de Freitas ist das leider auch nicht anders und seit der Bürgermeister Ende 2004 gewechselt hat, ist die Bildungsmisere noch größer geworden, noch weniger Geld für die Schulen vorhanden und die genauen Zahlen werden wahrscheinlich erst dann publik werden, wenn der momentane bürgermeisternde Pfarrer und seine krumme Mannschaft durch „anständiges“ politisch und sozial verantwortlich denkendes und handelndes Personal ersetzt werden wird.

    Es ist traurig – aber leider wahr – dass es Bürgermeister gibt, die der Ansicht sind, dass gebildete Bürger dem Politiker nur gefährlich werden könnten!

    Siehe auch http://vidabrasileira.blog.de/?tag=Schulpolitik

  2. 2
    digdigger

    Tja, das war ja zu erwarten, dass es um Geld geht. Aber was wird jetzt gemacht? Höchstwahrscheinlich diskutiert, denn das Geld zurückholen geht ja nicht – ist ja längst weg ….

  3. 3
    Hebinho

    Hat sich ganz überraschend und relativ schnell aufgelöst:

    http://vidabrasileira.blog.de/2006/04/05/ein_bildungssystem_auf_messers_schneide_~705283

    Dem bürgermeisternden Pfarrer steht offensichtlich das Wasser bis zu den Mundwinkeln!

  4. 4
    digdigger

    Glück für euch, ich denke, in vielen anderen Fällen wird es nicht so enden … 😥

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten