<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Datenklau bei Steuerbehörde

Datum: 27. März 2006
Uhrzeit: 09:08 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Email-Spam und Werbesendungen sind auch in Brasilien desweilen eine Plage. Ein Publizist aus São Paulo, der damit regelmässig zugemüllt wird, hatte sich schon länger darüber gewundert, wie die Firmen an seine Daten herankommen.

Mit einem kleinen Trick und ein bisschen Glück kam er nun der Sache auf die Schliche. Bei der letzten Abgabe seiner Online-Steuererklärung änderte er seine Postanschrift und seine Emailadresse geringfügig ab. Und kurze Zeit darauf bekam er wieder Werbesendungen, und zwar mit den abgeänderten Adressdaten, die er eben ausschliesslich bei der Steuerbehörde verwendet hatte. Und diese kommt nun in Erklärungsnot, denn erstens ist die Weitergabe der Daten verboten und zweitens hat man die undichte Stelle nicht ausfindig machen können.

Derweilen drehen seine mittlerweile auf eine Adress-CD-Rom gebrannten Daten auf den Straßen São Paulos weiter die Runde. Verkauft werden sie an fast jeder Strassenecke von den fliegenden Händlern, bei denen man ja auch die neuesten raubkopierten Musik-CDs und Spielfilm-DVDs erwerben kann.

(gefunden bei No extremo sul da Bahia)

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    provinzler

    Also das ist ja mal ein Ding, schöne neue digitale Welt. Die Vorteile von digitaler Bürokratie sind ja nicht von der Hand zu weisen, es geht bequemer und sollte schneller sein aber wenn die Daten in falsche Hände geraten ist das ärgerlich. Da ist unerwünschte Werbung noch das geringste Übel, wer weiß was man mit solchen Daten noch anfangen könnte.

  2. 2
    digdigger

    Genau, weil man macht auf der Webseite – ich mache das übrigens auch – ja nicht nur Adressangaben, sondern halt auch Angaben über Einkommen und Grundbesitz. Allerdings kann man seine Erklärung auch an verschiedenen Stellen abgeben. Doch die pflegen es genauso über das Internet ein. Eine Unterschrift ist hierbei nicht notwendig. Läuft alles über die sog. CPF – Steuerkarte, ohne die man kein Bügeleisen hier kaufen kann.

  3. 3
    Nadine

    datenklau? ich würde ehr vermuten geschäftstüchtiger nebenerwerb… 😆

  4. 4
    digdigger

    Tja Nadine, ist es ein Einzelner, der die Daten klaut und weiterverkauft oder ist es offiziell die Behörde, die damit die Weihnachtsfeier finanziert?

    Aber mal ehrlich: Wollen wir uns nicht alles was dazuverdienen? :mrgreen:

  5. 5
    Nadine

    😛 ja, aber leider arbeite ich nicht bei der finanzbehörde…
    also muss ich werbung schalten 😉

  6. 6
    digdigger

    Ich warte ja immer noch auf deinen Relaunch …. 💡 :mrgreen: 💡

  7. 7
    Nadine

    🙄
    ach die zeit fehlt mir… ich muss derzeit schauen, wie richtig geld in die kasse kommt damit ich alle rechnungen bezahlen kann. da darf ich nicht zu viel zeit mit kleinkram verschwenden!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten