Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Chimarrão mal anders: Gaúcho braut Bier aus Mate-Tee

Datum: 10. Januar 2008
Uhrzeit: 20:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Tief im Süden Brasiliens, in der Pampa des Bundesstaates Rio Grande do Sul ist eine Tradition noch extrem verbreitet: das Trinken des Chimarrão. Ein Gaúcho hat diesen normalerweise heissen Tee aus der Matepflanze nun in ein leckeres Gebräu umgewandelt – Bier mit Chimarrão-Geschmack.

Der 42- jährige Eduardo Corrêa kam bereits von rund zwei Jahren auf die Idee, die Matepflanze (Ilex paraguariensis) zum Bierbrauen zu verwenden. Viele Tests folgten, verschiedene Braumeister wurden zu Rate gezogen. Am Ende wurde es sogar noch in Restaurants getestet, wo es hervorragend ankam.

DaDo Bier Llex“ heisst die neue Biersorte aus dem Süden Brasilien und kann selbstverständlich eiskalt genossen werden. Auch eine entsprechende Marketingkampagne wurde gestartet, mit Gläsern in Form des für den Chimarrão verwendeten Teegefässes in einer Lederummantelung. Neben Blättern der Matepflanze sind in den Bier zudem Hopfen, Wasser und importierte Malzsorten zu finden. Das Bier hat einen leicht grünlichen Farbton und einen Alkoholgehalt von 7 Volumenprozent.

brasilianisches-bier.jpgDie neueste Kreation: Bier mit Chimarrão (Foto: Eduardo Carneiro)

Wer glaubt, dieses neue Bier sei das einzige Produkt der findigen Unternehmers, der irrt. Seit 1994 hat er sich Hopfen und Malz verschrieben und die 1. Hausbrauerei Brasiliens gegründet. In Porto Alegre sitzt sein Brauhaus, in dem die Gäste neben DaDo Bier Original auch die Sorten Royal Black, Weiss, Belgian Ale, Red Ale und neuerdings auch Llex geniesen können.

Bislang ist das Mate-Bier nur in Rio Grande do Sul erhältlich, geplant sind jedoch auch Lieferungen in den Metropolen des Landes wie z.B. São Paulo. In einer ersten Produktion wurden erst einmal 2.500 Kisten mit jeweils 24 Longneckflaschen produziert.

In Anlehnung an die weltweit bekannte Kampagne „Don’t drink and drive“ findet sich folgender Slogan auf den Werbetafeln der neuen Biersorte wieder: „se beber, não galope“ – „nicht trinken und galoppieren“. Ob dies aber der naturverwöhnte Gaúcho in der weitläufigen menschenleeren Pampa beherzigt, bleibt abzuwarten.

>> Webseite der DaDo Biersorten (Port.)

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Mollenblog » Blog Archiv » Mate-Beer