<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Weihnachten ohne Hunger: Negativrekord in Pernambuco

Datum: 24. Dezember 2007
Uhrzeit: 14:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

natalsemfome.gifNatal sem fome – Weihnachten ohne Hunger! Unter diesem Motto läuft jedes Jahr in Brasilien eine landesweite Kampagne, bei der Nahrungsmittel und Spielzeuge gespendet werden können, die dann rund um die Feiertage an bedürftige Familien verteilt werden.

In Pernambuco ist 2007 die Hilfsbereitschaft drastisch zurückgegangen. Dies geht aus ersten Zwischenergebnissen der Kampagne hervor. Wurden im vergangenen Jahr rund 70 Tonnen Lebensmittel gespendet, waren es in diesem Jahr bis zum Wochenende gerade einmal 20 Tonnen. Das schlechte Ergebnis veranlasst nun die Menschen zu einem Endspurt. 50 Gemeinden helfen in dem im Nordosten Brasiliens gelegenen Bundesstaat mit 10kg-Paketen an Grundnahrungsmitteln. Laut Aussage der Organisatoren ist jedoch die Anzahl der Menschen, die auf ein solches Paket hoffen und es auch benötigen viel grösser als die derzeit zur Verfügung stehende Menge.

Auch bei den Spielzeugen ist ein ernormer Rückgang festzustellen. Mit 20.000 Stück wurde fünfmal weniger gespendet wie im Vorjahr. „Mich schreckt das nicht ab“ erklärt Maria José França, eine der Freiwilligen der Kampagne. „Im Gegenteil, es motiviert mich, nun noch mehr zu helfen.“

Alle Beteiligten hoffen nun auf weitere Spenden in den kommenden Tagen. Noch bis zum Jahresende können an den zahlreichen Sammelstellen zusätzliche Lebensmittel und Spielzeuge abgegeben werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten