<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Der „Schlange“ entkommen

Datum: 06. März 2006
Uhrzeit: 12:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Dieser amerikanische Schulbus aus dem Jahre 1950 verkehrt seit neuestem im Stadtteil „Pinheiros“ in São Paulo. Und zwar regelmässig ab 23 Uhr. Er fährt an verschiedenen Nachtclubs und Discotheken vorbei und sammelt diejenigen Leute auf, die dort nicht mehr länger in der Schlange am Eingang des entsprechenden Lokals warten wollen. Die „Anstehzeiten“ bis zum Einlass betragen dort teilweise über eine Stunde.

Der Betreiber des Busses, wie sollte es auch anders sein, ist eine andere Bar, die „Happy News“. Und dorthin geht logischerweise dann auch die Reise in dem renovierten gelben Ungetüm. Im Inneren des Busses herrscht ein lockeres Ambiente mit Schwarzlicht, Musik und natürlich Getränken. Und diese sind sogar kostenlos. Nur nach dem obligatorischen Besuch der Bar und dem dortigen Vergnügen müssen sich die Gäste andersweitig um den Heimweg kümmern.

Trotzdem eine tolle Geschäftsidee – gefunden bei Brasil Business Opportunities

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten