Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Piratensender stören immer öfter Funkverkehr am Flughafen

Datum: 31. Mai 2007
Uhrzeit: 10:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Immer häufiger wurde in den vergangenen Wochen der Funkverkehr am Flughafen Congonhas in São Paulo durch illegale Radiosender gestört. Die Piratensender, die zwar auf normalen Radiofrequenzen senden, behindern jedoch durch Interferenzen die Kommunikation zwischen Piloten und der Flugleitstelle. Im April wäre es dadurch fast zu einem Zusammenstoss zweier Linienmaschinen gekommen.

Gestern wurde erneut ein illegaler Sender (Virtual FM, 103.5MHz) geschlossen und die Sendeanlage beschlagnahmt. Mit 300 W Sendeleistung, so die nationale Telekommunikationsbehörde Anatel, war die Beeinträchtigung im Funkverkehr so gross, dass der Flughafen zeitweise geschlossen werden musste. Statt mit dem Fluglotsen mussten die Piloten beim Anflug minutenlang mit Musik Vorlieb nehmen.

Brasiliens Kommunikationsminister Hélio Costa nahm inzwischen zu den Vorfällen Stellung. Anatel habe in der Vergangenheit immer wieder Radiostationen ohne Lizenz in Flughafennähe geschlossen, allerdings würden diese oftmals nach wenigen Tagen erneut senden. Nun soll ein Gesetz eingebracht werden, dass den Kauf von Sendeanlagen nur unter Vorlage einer entsprechenden Lizenz gestattet.

Das neue Gesetz sieht zudem Strafen von bis zu 2 Jahren Haft vor, wenn ohne Erlaubnis gesendet wird. Der Staat wolle nicht, so Costa, die Kommunikationsfreiheit seiner Bürger einschränken und sie kriminalisieren. Doch die öffentliche Sicherheit müsse ebenfalls berücksichtigt werden. Wenn alle Auflagen erfüllt würden, könne ein Sender innerhalb von 160 Tagen mit einer entsprechenden Lizenz rechnen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!