Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Bayern goes Brasil: Wissenschaft im Namen des Freistaats

Datum: 11. April 2007
Uhrzeit: 08:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Unglaublich, aber wahr! Die Bayern wollen mal wieder was lernen. Ein Vertreter der Franz-Josef-Strauss-Fangemeinde fliegt tatsächlich nach Brasilien, um sich hier die tollen Universitäten anzusehen. Anscheinend ist er sogar schon unterwegs, denn wie ich auf der CSU-Homepage nachlesen konnte, will der Freistaat nun unbedingt

den wissenschaftlichen Austausch mit Brasilien vertiefen. Im Zentrum einer Reise von Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel vom 11. bis 15. April werden daher Besuche verschiedener Partneruniversitäten bayerischer Hochschulen stehen. Zudem wird Goppel den ersten Spatenstich für den Aufbau eines Botanischen Gartens an der Universität Univille in Joinville setzen.

Zudem wird er sich mit irgendwelchen Politikern treffen und sogar nach Curitiba kommen. Seit 15 Jahren engagiert sich Bayern in Brasilien. Angeblich gibt es 36 Partnerschaften zwischen den bayrischen Unis („Jo mei“) und den brasilianischen Hochschulen („Como vai“).

Mal sehen, ob es Goppel hier gefällt. Aber ist die Wissenschaft der wahre Grund für die Reise? Oder kommt er nur, um in Curitiba für einen Landsmann die Telefonrechnung zu bezahlen? Was wird er zu dem brasilianischen Bier sagen oder wurde er mit den 3 Weissbierflaschen im Handgepäck erst gar nicht in München in den Flieger gelassen? Es könnte natürlich ja auch sein, dass er nach Brasilien reist um den Namen des Papstes ein bisschen polulärer zu machen. Da gibt es ja bekanntlich auch Defizite.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!