<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien baut Landwirtschaft aus – Großgrundbesitzer verzeichnen Zuwachs

grossgrundbesitzer

Die Großgrundbesitzer sind für die fortwährende Vernichtung des Regenwaldes verantwortlich (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 29. Juli 2018
Uhrzeit: 19:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

In Brasilien ist die Landwirtschaft weiter auf dem Vormarsch. Zwischen 2006 und 2017 hat die bewirtschaftete Fläche um fünf Prozent zugenommen. Allein der Zuwachs nimmt eine Fläche größer als ganz Griechenland ein. Insgesamt belegen Acker und Weiden in Brasilien laut dem „Censo Agro 2017“ mittlerweile über 3,5 Millionen Quadratkilometer Land.

Erweitert wurden die landwirtschaftlichen Flächen vor allem in den beiden Bundesstaaten Pará und Mato Grosso. Die stehen ebenso bei den illegalen Rodungen des Amazonas-Regenwaldes seit Jahren an der Spitze der Kahlschlag-Statistik.

Vorgelegt wurden die neuesten Daten über die Landwirtschaft des südamerikanischen Landes vom Statistikamt IBGE. Das hat ebenso herausgefunden, dass der Agrobereich in den vergangenen elf Jahren eine Modernisierung erlebt hat. Gestiegen ist beispielsweise die Zahl der Höfe mit einem Traktor. Sie hat um beinahe 50 Prozent zugenommen. Allerdings sind nur 1,23 Millionen Höfe der insgesamt 5,07 Millionen landwirtschaften Betriebe Brasiliens mit einem Traktor ausgestattet.

Einhergegangen ist mit der Modernisierung ein Abbau der Arbeitskräfte. Für jeden verkauften Traktor sind vier Landarbeiter ausgestellt worden. Zwischen 2006 und 2017 haben 1,5 Millionen Landarbeiter ihre Stelle verloren. Die Landwirtschaft ist dennoch ein wichtiger Arbeitgeber. Sie beschäftigt 15 Millionen Menschen.

Insgesamt hat die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in den vergangenen elf Jahren abgenommen. Gleiches gilt für die Zahl der Rinder. Die ist um 2,8 Prozent auf 171 Millionen abgesunken. Gleichzeitig wurde vom IBGE eine Landkonzentration festgestellt. So ist bei den Großgrundbesitzern mit mehr als tausend Hektar Land ein Zuwachs registriert worden. Sie sind es auch, die 98 Prozent der neu hinzu gekommenen landwirtschaftlichen Flächen auf sich vereinen.

Zugenommen haben ebenso die künstlich bewässerten Anbauflächen sowie der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten