Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Kein Ende der Korruption in Sicht

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Korruption ist auch in Brasilien weiterhin ein großes Problem (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 30. Januar 2017
Uhrzeit: 20:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

Von 176 Ländern schafft es Brasilien beim Korruptionsranking von Transparency International lediglich auf den 79. Platz. Im Vergleich zu 2015 ist es dabei um drei Positionen abgerutscht. Die Organisation hebt allerdings die Ermittlungen und Verfahren gegen die Beteiligten von Schmiergeldaffären und Geldwäscher als positiv hervor und stuft diese als mögliches Signal für Veränderungen ein, mit denen das tiefsitzende Problem endlich angegangen wird.

Ob dem wirklich so ist, muss sich jedoch erst noch zeigen. Bruno Brandão von Transparency International verweist in dem Zusammenhang auf die amtierende Regierung Michel Temers. Die stellt gleich mehrere Minister, Sekretäre und Berater, die laut Kronzeugenaussagen in Lava Jato verwickelt sein sollen.

Auch der Kongress hat mit seiner jüngsten Abstimmung eines sogenannten „Anti-Korruptionsgesetzes“ eher Signale in die andere Richtung gesetzt. Statt den von Juristen ausgearbeiteten und vom Volk unterstützen Zehn-Punkte-Katalog gegen die Korruption zu verabschieden, ist dieser zerstückelt und mit einer Amtsmissbrauchsklausel versetzt worden.

Insgesamt konnte sich Brasilien bei der Bewertung der Wahrnehmung zur Korruption gegenüber 2015 um zwei Punkte verbessern. Es erreicht damit 40 Punkte auf einer Skala zwischen Null und 100 Punkten. Wegen einer möglichen Fehlerquote bei der Berechnung wird dies jedoch als Gleichstand eingestuft. Beim Ländervergleich ist Brasilien hingegen um drei Positionen abgerutscht und steht mit Indien, China und Weißrußland auf Rang 79.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!