Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Beschlagnahmtes Geld Eike Batistas aus Justiz-Safe verschwunden

batista

Der ehemalige Multimillionär Eike Batista kämpft weiter mit einer korrupten brasilianischen Justiz (Foto: Reproduktion)
Datum: 12. März 2015
Uhrzeit: 19:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

Seit gegen den ehemaligen brasilianischen Vorzeigeunternehmer und Ex-Milliadär Eike Batista ermittelt wird, häufen sich die Schlagzeilen. Allerdings steht nicht mehr der Angeklagte im Mittelpunkt, sondern dessen Richter. Der wurde am Steuer eines beschlagnahmten Porsches Batistas erwischt. Verschwunden sind nun auch umgerechnet etwa 10.000 Euro des Unternehmers, die im Safe der Justiz gelagert wurden.

Schon die Beschlagnahmung etlicher Luxuskarrossen, Güter und Banknoten des ehemaligen Spekulanten und Großunternehmers Eike Batista hatte für Aufsehen gesorgt. Doch damit allein gab sich der zuständige Richter Flávio Roberto de Souza nicht zufrieden. Er stellte kurzerhand zwei der beschlagnahmten Luxuswagen in seine eigene Garage und scheint diese auch benutzt zu haben. Zumindest wurde er beim Fahren des Porsches erwischt. Auch ein Edelklavier brachte der Richter im Gebäude seines Appartments unter.

Nach bekannt werden des Falles wird nun gegen den Richter selbst ermittelt, dem der Fall Batista entzogen wurde. Bei den Untersuchungen kamen die Ermittler nun aber noch einmal ins Staunen, als sie den Safe der zuständigen Justizbehörde öffneten. Dort sollten eigentlich die beim Angeklagten sichergestellten Banknoten liegen, umgerechnet etwa 42.000 Euro. Doch fehlten etwa 10.000 Euro in verschiedenen Devisen. Was mit dem Geld passiert ist, soll nun untersucht werden. Roberto de Souza war allerdings nicht der einzige, der Zugang zu dem Safe hatte.

Der unter Souza seit November laufende Prozess wurde indes ausgesetzt und die bisherigen Veranlassungen des Richters für ungültig erklärt. Richter Souza ist mittlerweile von der Juristenkammer ausgeschlossen und von seinem Amt suspendiert. Darüber hinaus musste er seinen Reisepass abgeben. Wie es mit dem Verfahren des wegen verschiedener Finanzdelikte angeklagten Eike Batistas nun weitergeht ist hingegen noch offen. Das Nachsehen haben die Anleger, die mit dem Bankrott der Unternehmensgruppe X Batistas Geld verloren und auf einen schnellen Prozessausgang gehofft haben.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2016 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!