Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

iPod Nano in Brasilien am Teuersten

Datum: 19. Januar 2007
Uhrzeit: 15:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wer sich einen iPod Nano zuglegen will, muss in Brasilien am tiefsten in die Tasche greifen. Dies ergab eine Studie einer australischen Bank. Das Kreditinstitut untersuchte die Marktpreise des begehrten MP3-Players in der Ausführung mit 2 GB Speicher in 26 Ländern.

Am Preiswertesten ist der iPod Nano dem Bericht zufolge in Kanada mit 144.20 US-Dollar. In den USA kostet er 149.00 US-Dollar und in China, wo er produziert wird, verlangen die Händler durchschnittlich 179.84 US-Dollar. Der Preis für Deutschland wird mit 192.46 US-Dollar angegeben und liegt damit im Mittelfeld.

Spitzenreiter ist wie bereits erwähnt Brasilien mit 327.71 US-Dollar, gefolgt von Indien, wo er mit 222.27 US-Dollar direkt über 100 US-Dollar preisgünstiger ist.

Eine kurze Erhebung meinerseits kann diesen Bericht nicht unbedingt bestätigen aber auch nicht widerlegen. Im Auktionshaus MercadoLivre wird der Player für umgerechnet 200-250 US-Dollar angeboten. Und in den brasilianischen Online-Stores Lojasamericanas und Submarino sind sie derzeit nicht verfügbar.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!