Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

WM-Auftakt und hohe Zinsen lassen Umsätze einbrechen

Saara_174

Datum: 13. Juni 2014
Uhrzeit: 17:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der Einzelhandel in Brasilien hat in dieser Woche, in dem der traditionelle „Tag der Liebenden“ gefeiert wird, einen Umsatzrückgang von 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Dies teilte das Marktforschungsinstitut Serasa Experian mit. Es ist damit der schlechteste Wert der vergangenen fünf Jahre am 12. Juni, dem „brasilianischen Valentinstag“. Lediglich 2009 war der Indikator mit -1,7 Prozent noch niedriger ausgefallen.

Saara_174

Am Wochenende vor dem Feiertag (6.-8. Juni) ist hingegen der Umsatz im Einzelhandel gegenüber dem Vorjahreszeitraum landesweit um gut 1 Prozent gestiegen. In São Paulo mussten die Händler allerdings Einbussen von -1,7 Prozent hinnehmen.

Die Serasa-Analysten machen für die geringe Kauflust neben dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft auch „die Verteuerung von Krediten und das geringe Vertrauen der Konsumenten in die trabende Inflation“ verantwortlich.

Auch der Dienstleister zur Absicherung von Krediten (SPC) stellten einem Umsatzrückgang am „Tag der Liebenden“ fest. Die Bonitätsprüfer konnten, basierend auf Zahlen des nationalen Einzelhandelverbandes, sogar einen Rückgang von 8,63 Prozent im Zeitraum vom 05. bis 11. Juni gegenüber dem Vorjahr registrieren. Auch sie machen neben dem WM-Auftakt in dieser Woche die fortwährende Inflation im größten Land Südamerikas dafür verantwortlich.

Der „Dia dos Namorados“ ist nach Weihnachten und Muttertag der umsatzstärkste Tag in Brasilien. Vornehmlich werden für den Partner Kleidung, Schuhe, Parfüm, Blumen oder Schmuck gekauft.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Fernando Frazão/ Agência Brasil

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!