Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: Scheidung ohne Gerichtsverfahren

Datum: 05. Januar 2007
Uhrzeit: 11:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Ab sofort ist es in Brasilien möglich, die Scheidung auf einem Standesamt (Cartório) durchzuführen. Ein entsprechendes Gesetz wurde heute im brasilianischen Amtsanzeiger veröffentlicht, nachdem Präsident Lula da Silva es gestern unterzeichnet hatte.

Das Gesetz mit der Nummer 11.441 soll die Scheidung kinderloser Ehen einfacher machen. Ein Scheidungsverfahren bei Gericht ist demnach nicht mehr notwendig, wenn die Scheidung einvernehmlich geschieht. In einer öffentlichen Urkunde vereinbaren die Ehepartner den Vermögensausgleich, die Unterhaltszahlungen und die Namensführung nach der Ehe. Sie müssen jedoch von einem Anwalt begleitet werden.

Bei Ehepartnern mit minderjährigen Kindern und Fürsorgepflichtigen muss jedoch auch in Zukunft ein gerichtliches Scheidungsverfahren eingeleitet werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!