Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien 2013 mit Rekordernte

08062011Safra001

Datum: 09. Januar 2014
Uhrzeit: 20:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:

188,2 Millionen Tonnen im Jahr 2013 bilden für Brasilien einen neuen Rekord in der Ernte. Und auch in diesem Jahr wird für die nächste Getreide-, Hülsenfrüchte- und Ölsaaternte ein weiterer Anstieg auf 189,5 Millionen Tonnen prognostiziert. Dies geht aus Daten hervor, die das brasilianische Institut für Geografie und Statistik (Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística, kurz IBGE) bekanntgab.

08062011Safra001

Begründet sieht das Institut den Anstieg vor allem in der um 16,9 Prozent angestiegen Ernte von Reis, Mais und Soja. Sie machten insgesamt 92,4 Prozent der Produktion aus. Brasilien ist weltweit der größte Produzent von Soja.

Die brasilianische Regierung unter Staatspräsidentin Dilma Rousseff sieht generell in der Landwirtschaft eine wichtige Säule der nationalen Ökonomie. Bereits im Dezember erließ Dilma im Rahmen einer Agrarreform ein Dekret, wonach Kleinbauern mehr unterstützt werden sollten.

Dazu hat die Regierung 92 landwirtschaftliche Betriebe enteignet. Zuvor enteignete der Staat schon acht Großbetriebe. Aktuell liege die Gesamtzahl bei „hundert enteigneten Bauernhöfen“, wie es in einer Mitteilung des Ministeriums hieß. Die entspricht einer Fläche von 193.500 Hektar in 16 der 27 Bundesstaaten des Landes.

Durch diese Programme soll Kleinbauern geholfen werden. Die Großproduzenten werden in diesem Jahr entschädigt, heißt es aus Ministeriumskreisen. Die Höhe der Zahlungen soll sich auf rund 83 Millionen Euro belaufen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Arquivo ABr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!