Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: Regierung kündigt Millionenhilfe für Flutopfer in Rio de Janeiro an

erdrutsch-3

Datum: 12. Januar 2011
Uhrzeit: 21:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die brasilianische Regierung hat umgerechnet 350 Millionen Euro an Hilfsgeldern für die in den vergangenen Wochen von schweren Naturkatastrophen heimgesuchten Städte und Gemeinde des Landes freigegeben. Staatspräsidentin Dilma Rousseff unterzeichnete am Mittwoch ein entsprechendes Dekret. 90 Prozent der Gelder gehen dabei an das Ministerium für nationale Integration und den Zivilschutz, der Restbetrag steht dem Transportministerium für Hilfsmaßnahmen zur Verfügung.

Die verheerendsten Zerstörungen ereigneten sich in den letzten 24 Stunden in der Bergregion im Bundesstaat Rio de Janeiro, wo bislang nach offiziellen Zahlen in lediglich drei Städten mehr als 267 Menschen ums Leben kamen. Am schlimmsten betroffen ist dabei Teresópolis mit 130 Toten, gefolgt von Nova Friburgo (107) und Petrópolis (30). Mit den Hilfsgeldern sollen für die dort betroffenen Menschen zunächst vor allem Kleidung, Matratzen und unverderbliche Lebensmittel besorgt werden.

Rousseff kündigte zudem an, am Donnerstag selbst in die Katastrophenregion zu reisen. Sie wird zunächst von der Brasília in die Stadt Rio de Janeiro fliegen, wo sie auf dem Flughafen Galeão kurz vor Mittag Ortszeit erwartet wird. Von dort aus wird sie mit einem Hubschrauber in das rund 100 Kilometer nördlich gelegene Gebiet aufbrechen und die drei am stärksten betroffenen Städte überfliegen.

StepMap-Karte StepMap

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion/TV Globo

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!