<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Plasmafernseher in Einzelzellen-Suite

Datum: 15. Juli 2006
Uhrzeit: 17:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Das grösste Gefängnis in Pernambuco, das „Aníbal Bruno“ in Recife, verfügte anscheinend seit geraumer Zeit über zwei luxuriöse Suites. Es handelte sich dabei um umgebaute Gemeinschaftzellen, die jeweils mit einem Plasmafernseher, Kabelfernsehen, Home-Theatre, DVD, Stereoanlage und voll ausgestatteter Küche sowie einer eigenen privaten Dusche ausgestattet wurden.

In den beiden Zellen, die von zwei Inhaftierten mit eigenen finanziellen Mitteln ausgebaut wurden, fanden sich lila gestrichene Wände und geflieste Böden. Spiegel und Neonlicht sorgten für die richtige Stimmung. Die Namen der Häftlinge wurden bislang nicht bekannt gegeben. Allerdings soll einer der Bewohner ein wegen Drogenhandels angeklagter deutscher Staatsbürger sein.

Marihuana wurde ebenfalls innerhalb des Gefängnisses angebaut. Daneben wurde wurde von der Militärpolizei ein kleiner Lebensmittel-Laden sowie eine Kantine endeckt. Diese hatte unter anderem zur Zeit eine Aktion “Pizza mit einem Getränk für 12 R$ (ca. 4.30 Euro)” und einen Lieferdienst bis zur Zelle im Angebot.

Erst nach einer am 29. Juni bei der Polizei eingegangenen Anzeige flog das unglaubliche Geschehen auf. Der zuständigen Direktor des Gefängnisses, Evandro Carvalho, wurde umgehend suspendiert.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten