Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Tumult bei versuchter Invasion von Abgeordnetenhaus durch Indianer in Brasília

indio-tumult

Datum: 19. Mai 2010
Uhrzeit: 22:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Eine Demonstration von Angehörigen verschiedener Indianerstämme hat im brasilianischen Abgeordnetenhaus für einen Tumult gesorgt. Laut den Sicherheitskräften haben Dutzende Ureinwohner versucht, über einen Nebeneingang das Gebäude zu stürmen. Der Anführer der Protestler, Antoê, bezeichnete hingegen die Aktion als friedlich, man wollte lediglich Forderungen stellen.

„Sie wollten in den Plenarsaal eindringen und Stärke beweisen“ beschreibt allerdings der Leiter der Polizei der Legislative den Zwischenfall. Seiner Aussage nach hätte die mehrere Dutzend Personen umfassende Gruppe bereits den Korridor zum Sitzungssaal erreicht, bevor die Beamten sie aufhielten. Die Demonstranten hatten zwar zuvor am Eingang mitgebrachte Waffen wie Pfeil und Bogen abgegeben, andere gelangten jedoch mit Knüppeln und Stöcken ins Gebäude.

Am Ende konnten die Polizeikräfte die Eindringlinge des Hauses verweisen, diese beklagten jedoch unnötige Härte ihnen gegenüber. So sei eine 80-jährige Frau in dem Tumult gestürzt, beklagte Antoê die Geschehnisse, er selbst sei ebenfalls tätlich angegriffen worden.

Grund der Demonstration in der Hauptstadt war die Forderung nach der Rücknahme eines von Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva unterzeichnetem Dekret zur Umstrukturierung der nationalen Indianerbehörde Funai. Diese werde die „Invasion“ in Indianerschutzgebiete erlauben, so Antoê. Weitergehend wollte seine Gruppe gegen das Programm zur Beschleunigung der Wirtschaft PAC und dem geplanten Bau des Wasserkraftwerks Belo Monte am Rio Xingú im Bundesstaat Pará protestieren.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!